Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Informationen der Verbandsgemeinde zu geplanten Baugebieten in der VG Wörrstadt 20.09.2019 




Aufgrund häufiger Anfragen nach freien Bauplätzen in der VG Wörrstadt gibt das Sachgebiet Bauanträge und Bauleitplanung nachfolgend einen Überblick über die in den nächsten Jahren geplanten Wohnbaugebiete:

- Armsheim: Baugebiet „Im Pfad“: ca. 48 Bauplätze

- Gau-Weinheim: Baugebiet „Gau-Bickelheimer Weg“: 
  ca. 30 Bauplätze

- Partenheim: Baugebiet „Am Talweg“: ca. 30 Bauplätze

- Saulheim: Baugebiet „Rheinhessenblick, 1. Bauabschnitt“: hier wird die Größe des Baugebietes 
  noch geprüft

- Schornsheim: Baugebiet in Verlängerung der Mühlerstraße: ca. 30 - 40 Bauplätze

- Spiesheim: Baugebiet „An der Gänsweide“: ca. 25 Bauplätze

- Udenheim: Standort wird derzeit geprüft: ca. 20 – 30 Bauplätze möglich

- Wörrstadt: Baugebiet „Hinter der Bahn, 1. Bauabschnitt“: hier sind mittlerweile die
  Erschließungsanlagen weitgehend fertiggestellt, der Baubeginn für
  ca. 75 Bauplätze ist bereits erfolgt

- Wörrstadt: Baugebiet „Hinter der Bahn, 2. Bauabschnitt“: die Vorprüfungen zur Größe des
  Baugebietes laufen noch, schätzungsweise ebenfalls ca. 75 Bauplätze

Von der ersten Idee für ein Baugebiet bis zur Baureife der Grundstücke vergehen oftmals mehrere Jahre. Während dieses Entwicklungsprozesses werden mehrere Zwischenschritte durchlaufen.

So ist zunächst ein Bebauungsplan zu entwickeln und zur Rechtskraft zu bringen. In diesem wird die künftig zulässige Bebauung geregelt. Anschließend erfolgt das Umlegungsverfahren, wodurch die bisherigen Grundstücke gemäß Bebauungsplan zu sinnvollen Straßen, Wegen, Bauplätzen usw. neu vermessen und aufgeteilt werden.

Bevor nun die einzelnen Baugrundstücke bebaut werden können, müssen die einzelnen Erschließungsanlagen, wie z.B. Kanal, Straßen und Beleuchtung, hergestellt werden. Erst bei Beendigung dieser einzelnen Schritte ist die Erschließung gesichert und können die Grundstücke letztendlich auch bebaut werden.

Da sich die oben genannten Baugebiete in verschiedenen Ablaufstufen befinden, ist eine Aussage über den möglichen Baubeginn immer schwierig. Wir empfehlen daher, das Nachrichten-Blatt der VG Wörrstadt regelmäßig zu lesen, da hier alle gesetzlich vorgeschriebenen Verfahrensschritte veröffentlicht werden.

Sofern Sie Interesse an einem Baugrundstück in den oben genannten Gemeinden haben, wenden Sie sich bitte direkt dorthin. In der Regel werden dort Interessenten auf eine Warteliste aufgenommen.

Wir weisen darauf hin, dass wir grundsätzlich nur zur Verfügbarkeit von gemeindeeigenen Bauplätzen verbindlich Auskunft geben können. Die Vermarktung der privaten Grundstücke gehört nicht zu den Aufgaben der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinden oder der Stadt Wörrstadt.

Sofern Sie weitere Auskünfte oder Bebauungspläne benötigen, können Sie sich gerne an unseren Fachbereich wenden.

Ihr Fachbereich Bauen und Umwelt