Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Informationsveranstaltung zum Thema »Demenz« in der Verbandsgemeindeverwaltung Wörrstadt am 9. Oktober 2019 27.09.2019 


Aktuell gibt es in Deutschland 1,6 Millionen Menschen mit Demenz und es werden mehr. Demenz ist ein Thema, mit dem wir alle früher oder später in unserem beruflichen oder persönlichen Umfeld konfrontiert werden.



Menschen mit Demenz haben Schwierigkeiten, sich zu erinnern, Wege zu finden und den Alltag zu organisieren. Ursache für eine Demenz sind verschiedene Erkrankungen des Gehirns. Wie eine Demenz verläuft, hängt von der jeweiligen Ursache ab und ist individuell sehr unterschiedlich. Die persönlichen Lebensumstände, das familiäre und soziale Umfeld sowie die unmittelbare Umgebung können entscheidend dazu beitragen, dass eine Person auch mit Demenz weiterhin selbstbestimmt und sicher leben kann.

Um das Bewusstsein der Mitmenschen vor Ort für die Bedürfnisse mit Demenz und deren Angehörigen zu stärken und um mehr Verständnis zu erreichen sowie Hemmschwellen und Unsicherheiten im Umgang mit Menschen mit Demenz abzubauen, findet eine kostenfreie Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeindeverwaltung, Zum Römergrund 2-6 in Wörrstadt statt mit dem Thema:

                            „Demenz erkennen, Demenz behandeln, mit Demenz leben“

                            am Mittwoch, den 9. Oktober 2019 von 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
                                     in der Neubornhalle, Jahnstraße 15, in Wörrstadt.

Durch Ihre Teilnahme erwerben Sie gleichzeitig ein Demenz-Partner-Zertifikat und eine Anstecknadel. Sie erhalten Hintergrundinformationen zum Krankheitsbild der Demenz, Sie erfahren, wie man Betroffenen mit Demenz begegnen kann, wie man sich in schwierigen Situationen im Alltag verhalten und kommunizieren sollte.

Der Referent, Prof. Dr. Andreas Fellgiebel, ist Chefarzt der Gerontopsychiatrie der Rheinhessen-Fachklinik Alzey, Leiter des Zentrums für psychische Gesundheit im Alter (ZpGA), Mainz und ist zuständig für die Forschungssektion: Altern und Neurodegeneration sowie Demenz. Er wirkt bei zukunftsweisenden Forschungen zum Krankheitsbild und Behandlung der Demenz mit und erstellt in der Gedächtnisambulanz die Demenzfrühdiagnostik.

Wir freuen uns, wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Bitte melden Sie sich verbindlich an bis  zum 30. September 2019  bei der Generationenbeauftragten, Susanne Schwarz Fenske, unter der Rufnummer: 06732 601-1341 oder unter susanne.schwarz-fenske@vgwoerrstadt.de.