Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Rad- und Fußweg mit Querungshilfe wurde eingeweiht 19.11.2015 


Für Fußgänger und Radfahrer ist es dank der neuen Querungshilfe nun etwas gefahrloser, die von Wörrstadt nach Saulheim führende L401 an der Einmündung nach Udenheim (L 430) zu überwinden.

Bei Dunkelheit sorgen zwei Leuchten für zusätzliche Sicherheit.


Weinprinzessin Laura II., Bürgermeister Markus Conrad (rechts), die beiden Ortsbürgermeister Klaus Quednau (2.v.r.) und Martin Fölix (4.v.l.) sowie weitere Verantwortliche nutzten die neue Querungshilfe

Bereits 2007 war eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern an die Verbandsgemeinde mit der Bitte herangetreten, eine Fuß- und Radwegeverbindung von Udenheim nach Saulheim zu schaffen, um beispielsweise das Einkaufszentrum und den Bahnhof besser erreichen zu können. 2013 konnte in einem ersten Schritt der Weg von Udenheim bis zur Landstraßenkreuzung hergestellt werden. Bis alle Abstimmungen zum Bau der Querungshilfe erfolgt waren und das restliche Wegestück inklusive Querungshilfe gebaut werden konnte, vergingen noch einmal zwei Jahre.

Die Baukosten betragen knapp 70.000 Euro, die komplett von der Verbandsgemeinde übernommen werden. „Da der Weg von Udenheim nach Saulheim nur im neu gebauten Teilstück die erforderliche Breite hat, um offiziell als Radweg anerkannt zu werden, gibt es leider keine Zuschüsse vom Land Rheinland/Pfalz (LBM) aus Mitteln der Radwegeförderung“, erläutert Bürgermeister Markus Conrad den mehr als 20 anwesenden Bürgern und Funktionsträgern. „Wir haben uns dennoch für den Bau entschieden, denn sonst hätte es diese Verbindung zwischen den beiden Gemeinden nie gegeben.“ Auch sei man damit im Zehnjahresplan des Radwegeausbaus, für den die VG rund 4,5 Millionen Euro investiert, wieder ein Stück weiter gekommen, so der VG-Chef und danke dem Planungsbüro Wester und den beteiligten Firmen für ihre gute Arbeit.

Weinprinzessin Laura II. sowie Saulheims Ortsbürgermeister Martin Fölix und Klaus Quednau, Ortsbürgermeister von Udenheim, schlossen sich den Dankesworten gerne an. Quednau: „Ich freue mich sehr über die verbesserte Sicherheit für die querenden Fußgänger und Radfahrer, denn die L401 wird hier sehr viel und auch sehr flott befahren. Bleibt zu hoffen, dass diese Stelle durch die geplante Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h und verstärkte Kontrollen noch sicherer gemacht werden kann.“