Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung

Die neue LED-Beleuchtung in der VG Wörrstadt

Durch die Umrüstung von z.B. Quecksilberdampflampen auf LED-Lampen können bis zu 70 % Energiekosten eingespart werden. Die Umstellung der Straßenbeleuchtungsanlagen auf energieeffiziente LED-Technik bietet demnach ein erhebliches Einsparpotential.

Die Straßenbeleuchtung der Ortsgemeinden, einschließlich der Stadt Wörrstadt, umfasst insgesamt 3.909 Lichtpunkte, wovon 2.171 Lichtpunkte mit Quecksilberdampf-Lampen betrieben werden.

Die im April 2018 begonnene Umrüstung der LED-Beleuchtung in allen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wörrstadt ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 2.397 Technische Leuchten, 214 Pilzleuchten sowie 72 Seilleuchten mit einer modernen und effizienten LED-Technik installiert. Sie ersetzen die bisherigen Quecksilber- sowie Natriumdampf-Hochdrucklampen und sorgen für eine Strom- und CO2-Einsparung von über 70% bei gleichzeitig reduzierter Lichtverschmutzung und erhöhter Insektenfreundlichkeit. Zudem sinken durch die neue Beleuchtung die Kosten für Wartung und Instandhaltung in den Folgejahren.




Umgerüstet wurden die Leuchten vom Energie- und Servicebetrieb Wörrstadt (AöR), welchem alle Ortsgemeinden sowie die Verbandsgemeinde als Träger angehören und welcher seit 2016 Eigentümer der Straßenbeleuchtungsanlagen ist. Ausgeführt wurde die Umrüstung von der EWR Netz GmbH, Worms, welche die Demontage der Altleuchten, die Lieferung und Installation der Neuleuchten sowie die Dokumentation in der Zeit vom 23.04. – 16.07. vorgenommen hat. Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertige LED-Leuchten der Firma Schuch aus Worms.

Gefördert wird die Maßnahme durch eine Zuwendung in Höhe von 20% vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Ausgenommen von dieser Umrüstung waren die Dekorativen Leuchten sowie die Altstadtleuchten. Sie werden in den kommenden Wochen jedoch ebenfalls auf LED-Technik umgerüstet, wobei die Leuchtköpfe in ihrer derzeitigen Form erhalten bleiben.

Da die Stadt Wörrstadt kein Träger des Energie- und Servicebetriebs Wörrstadt (AöR) ist, erfolgt die LED-Umrüstung in Wörrstadt gesondert.


Förderungsprojekt des BMUB „KSI: Umstellung der Straßenbeleuchtung (NA-Dampf- und Quecksilberleuchten) auf LED-Leuchten“

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschatz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Link zum Projektträger Jülich: www.pj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Förderkennzeichen: 03K04955 und 03K06016

Laufzeit: 01.03.2017 - 31.07.2018

Beteiligte Partner: BMUB, nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.