Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Icon Kalender
Kalender

Einwohnerzahl der VG Wörrstadt konstant

Zum Stichtag 30. Juni 2008 waren in der Verbandsgemeinde Wörrstadt insgesamt 28.905 Einwohner, davon 799 mit einer Nebenwohnung, gemeldet. Zum 30. Juni des Vorjahres waren noch 28.928 Personen gemeldet, davon 784 mit Nebenwohnung.  

Die Zahlen der Ortsgemeinden (Haupt- und Nebenwohnungen) im Einzelnen:

Ortsgemeinde

Einwohner 30.06.2007

Einwohner
30.06.2008

+/- in % (gerundet)

Armsheim

2.644

2.613

- 1,17

Ensheim

440

445

+ 1,14

Gabsheim

765

774

+ 1,18

Gau-Weinheim

691

695

+ 0,58

Partenheim

1.656

1.658

+ 0,12

Saulheim

7.328

7.319

- 0,12

Schornsheim

1.620

1.632

+ 0,74

Spiesheim

999

1.005

+ 0,60

Sulzheim

1.101

1.107

+ 0,54

Udenheim

1.358

1.362

+ 0,29

Vendersheim

618

626

+ 1,29

Wallertheim

1.903

1.879

- 1,26

Wörrstadt

davon Ortsteil Rommersheim

7.805

695

7.790

716

-          0,19

+ 3,02

 

Verbandsgemeinde gesamt

 

28.928

 

28.905

 

- 0,08

Beim Geschlechterverhältnis hat sich eine kleine Verschiebung ergeben. Während es vor einem Jahr 14.319 männliche und 14.609 weibliche Einwohner gab, sind es nun nur noch 14.287 männliche, dafür aber 14.618 weibliche.

Folgende Angaben beziehen sich auf die mit Hauptwohnung gemeldeten Einwohner, die Zahlen für 30. Juni 2007 stehen in Klammern (jeweils gerundet).
9,84 % der Einwohner sind bis zu 9 Jahre alt (10,34 %), 12,34 % zwischen 10 und 19 Jahre (12,40 %). Bei den 20-39-Jährigen ist ein Rückgang von fast einem Prozent von 23,43 % auf 22,58 % zu verzeichnen. 34,30 % (33,48 %) sind zwischen 40 und 59 Jahre alt, 17,34 % der Einwohner (16,85 %) zwischen 60 und 79 Jahre alt. Älter als 80 Jahre sind 3,61 % (3,50 %). Davon sind 11 (16) Männer und 71 (78) Frauen zwischen 90 und 99 Jahre alt sowie 1 (0) Mann und 4 (3) Frauen älter als 100 Jahre. Diese Zahlen zeigen die leichte Verschiebung der Alterspyramide hin zu den älteren Generationen, was mit dem allgemeinen demographischen Trend konform geht.

Dem entspricht auch die Entwicklung der voraussichtlich in den nächsten 6 Jahren einzuschulenden Kinder, deren Zahl gegenüber dem Vorjahr von 1526 auf 1437 gesunken ist. Mit 725 Mädchen und 712 Jungen halten sich dabei die Geschlechter etwa die Waage. Die Anzahl der Einzuschulenden verringert sich von 286 im Jahr 2009 zunächst auf 224 im Jahr 2012. Nach einem minimalen Anstieg von vier Kindern im Folgejahr fällt die Zahl um gut 27 % auf 166 Erstklässer im Jahr 2014.

Beim Familienstand der Einwohner sind relativ geringe Änderungen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. 37,82 % (38,02 %) sind ledig, 49,11 % (49,06 %)  verheiratet, 5,56 % (5,54 %) verwitwet, 5,51 % (5,40 %) geschieden und 1,73 % (1,74 %) leben getrennt. 5 Personen leben in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

41,66 % (42,09 %) der Einwohnerschaft gehört der evangelischen Kirche, 29,88 % (30,07 %) der römisch-katholischen Kirche an. Sonstigen öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften gehören 3,10 % (3,16 %) an, 21,80 % (21,09 %) gehören keiner bzw. keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft an und 3,17 % (3,20 %) machen keine Angaben.

Die 1680 in der Verbandsgemeinde lebenden Ausländer machen rund 5,8 % der Einwohnerzahl aus. 1451 Personen kommen aus europäischen Staaten. Hiervon sind 571 Einwohner aus einem Land der EU, wovon die Italiener mit 222 Personen die größte Gruppe darstellen, gefolgt von 103 Polen und 52 Österreichern. Bei den Nicht-EU-Staaten haben 601 Einwohner die türkische Staatsangehörigkeit, 225 Einwohner kommen aus dem ehemaligen Jugoslawien (ohne Slowenien). 79 Einwohner stammen aus Asien, 73 aus Amerika und 70 aus Afrika. Sechs Einwohner sind staatenlos bzw. ihre Staatsangehörigkeit ist ungeklärt.

Zurück

Drucken