Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Icon Kalender
Kalender

Gastgeber des diesjährigen Sommerforums war die Mälzerei in Wallertheim.

Die zahlreichen Gäste des Forums konnten sich über eine von der Wallertheimer Mälzerei perfekt in Szene gesetzte Veranstaltung freuen. Lichtspiele und dezente Hintergrundmusik verliehen dem Veranstaltungsraum eine angenehme Atmosphäre.

36. Unternehmerforum

Das Wetter spielte mit, so dass auch der Außenbereich der Mälzerei für die Veranstaltung genutzt werden konnte. Dort konnten sich die Besucher des Forums von der Güte des Endproduktes aus Hopfen und Malz überzeugen.
 
In einem Vortrag zur Firma Bestmalz AG erläuterte Vorstand Martin Göhler den Gästen die Entwicklung der Firma und ging insbesondere auf den Standort Wallertheim ein. Im Jahr 2001 haben die Mälzereien Palatia Malz und Malzfabrik Hoepfner beschlossen, ihre Qualitätsmalze künftig gemeinsam zu vertreiben, um so den wachsenden Anforderungen und Wünschen der Kunden noch besser gerecht zu werden. Die BESTMALZ wurde gegründet; die gründenden Unternehmen blieben rechtlich selbstständig.
Palatia Malz wurde 1899 als Mehlmühle gegründet und 1904 zu einer Mälzerei umgebaut. Das Erfolgsrezept des in der dritten Generation geführten Familienunternehmens ist bis heute das gleiche geblieben: lebendige Mälzertradition und Produktion immer unter den modernsten Bedingungen garantieren eine herausragende und brausichere Qualität von allen BEST Malzen. 1987 erwarb Palatia Malz die Mälzerei in Wallertheim, die heute ebenfalls BEST Malz produziert.
2009 hat BESTMALZ in Wallertheim eine Anlage zur Herstellung von Spezialmalzen, speziell von dunklen Karamell- und Röstmalzen gebaut. Zusätzlich wurde in Wallertheim eine leistungsfähige Verpackungsanlage errichtet. Damit werden alle Malze schonend, schnell und sicher in die gewünschten Säcke verpackt und an die Logistikpartner zum Versand in die ganze Welt übergeben. Aktuell gäbe es lediglich zwei Mälzereien in Deutschland, die Spezialmalze herstellen würden.
 
„Alle unsere Malze werden streng nach den Bestimmungen des Deutsches Reinheitsgebotes hergestellt. Unsere Malze gehören zu den besten der Welt und bieten alles, was sich Brauereien und Braumeister wünschen“, so Martin Göhler, Vorstand der BESTMALZ AG.  
 
Die Verbandsgemeindeweinkönigin Annika Flick, gleichzeitig Mitarbeiterin der Mälzerei, war ebenfalls an diesem Abend vor Ort.
 
An diesem Abend öffnete die Mälzerei für die Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Tore und präsentierte in kleinen Führungen die Maschinen- und Betriebsräume des Unternehmens. 

Bürgermeister Markus Conrad begrüßte die Wirtschaftspatin Ingrid Freudenthal, die für den Verein „Die Wirtschaftspaten e.V.“ ehrenamtlich tätig ist. Die Wirtschaftspaten sind ehemalige Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handwerk, Handel und dem Dienstleistungsbereich, die Unternehmen bei Problemen an die Hand nehmen und beraten.
Regelmäßige Sprechstunden werden hierzu künftig bei der Verbandsgemeinde Wörrstadt eingerichtet. Weitere Informationen hierzu werden demnächst veröffentlicht.

Nach dem Bürgermeister Markus Conrad wie gewohnt über Entwicklungen und Projekte der Verbandsgemeinde Wörrstadt berichtet hatte, konnte der gemütliche Teil des Abends eingeläutet werden.

Videos zum 36. Unternehmerforum bei der BESTMALZ AG in Wallertheim