Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum         Füreinanderda
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Gewerbegebiet

27. Unternehmerforum vom 27. Oktober 2010

Thema Fachoberschule bei Unternehmerforum im Mittelpunkt

Bürgermeister Markus Conrad hatte zum 27. Unternehmerforum der Verbandsgemeinde Wörrstadt in die Rheingrafen-Realschule plus eingeladen. Thema des Abends war die „Einrichtung einer Fachoberschule“ an der Realschule plus.


Von links: Herbert Petri, Schulleiterin Sigrid Grüning, Anneliese Krämer, Bürgermeister Markus Conrad

Um eine solche Fachoberschule einrichten zu können, benötigt die Realschule plus die Unterstützung der regionalen Unternehmen, um mit ihnen gemeinsam den praxisorientierten Teil der Schulausbildung abdecken zu können. „Für den Schulstandort Wörrstadt wäre eine Fachoberschule die ideale Ergänzung des guten Schulangebotes. Sie würde dazu beitragen, dass unsere Verbandsgemeinde an Attraktivität gewinnt. Daher unterstützen wir sehr gerne die Bemühungen der Schulen,“ so Bürgermeister Conrad zur Einführung.

Aus diesem Grund informierte Herbert Petri vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur über den neuen Bildungsgang.
Die Fachoberschule ist ein zweijähriger Bildungsgang. Nach der 10. Klasse kann man in zwei Jahren die Fachhochschulreife erlangen. Die Voraussetzung ist ein qualifizierter Sekundarabschluss I mit mindestens einem Notenschnitt von 3,0. Je nach gewählter Fachrichtung (Metalltechnik, technische Informatik, Wirtschaft und Verwaltung oder Gesundheit) absolvieren die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule in der elften Klasse jeweils an drei Tagen der Woche ein Praktikum in einem Unternehmen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule kann ein Studium an der Fachhochschule oder eine qualifizierte Berufsausbildung begonnen werden. Damit bietet die neue Realschule plus interessante Aufstiegsmöglichkeiten.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des  Ministeriums.

Im Rahmen des Forums dankte Bürgermeister Conrad der Wörrstädterin Anneliese Krämer für ihren regelmäßigen Besuch des Unternehmerforums und überreichte ein kleines Präsent. Frau Krämer, die 50 Jahre lang das Schuhhaus Krämer in Wörrstadt führte, geht demnächst in den verdienten Ruhestand.