Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Quartierskonzepte / Anwohnerumfrage

Der Wärmemarkt hat deutschlandweit einen Anteil von rund 40 Prozent an den energiebedingten CO₂-Emissionen. Das zeigt: Ohne eine Wärmewende können wir unsere gesteckten Klimaschutzziele nicht erreichen. Bis zum Jahr 2050 will die Bundesregierung einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand realisieren – Einsparung von 80 – 95% Prozent weniger Treibhausgasemissionen bis 2050 im Vergleich zu 1990. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen wir energieeffizientere Gebäude und einen höheren Anteil Erneuerbarer Energien am Wärmeverbrauch.

Förderung

Daher unterstützt sowohl der Bund über das KfW-Programm 432 „Energetische Stadtsanierung“, als auch das Land über das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) mit dem Förderprogramm „Wärmewende im Quartier“ Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung der Wärmewende. Die Zuschüsse belaufen sich auf insgesamt 85 % (65 % KfW, 20 % MUEEF) der Projektkosten für die Erstellung eines integrierten Quartierskonzepts und die Kosten für einen Sanierungsmanager, der die anschließende Umsetzung der Maßnahmen betreut.

Kreditanstalt für Wiederaufbau

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten



Hierzu möchten wir als Verbandsgemeinde Wörrstadt unseren Teil beitragen und uns diesen Herausforderungen stellen und arbeiten mit Unterstützung von Bund und Land an der Erstellung und Umsetzung des integrierten Quartiersmanagements in den fünf Ortgemeinden Ensheim (485 Einwohner), Partenheim (1.626 Einwohner), Saulheim (8.108 Einwohner), Spiesheim (985 Einwohner) und Wallertheim (1.771 Einwohner).

Was passiert?

Für jede teilnehmende Gemeinde wird zunächst ein „Quartierskonzept“ erstellt (12-monatiges Projekt). Dieses Konzept befasst sich im ersten Schritt mit der Bestandsaufnahme der energetischen Situation, wie sie derzeit in der Ortsgemeinde vorhanden ist. Im nächsten Schritt werden Maßnahmen entwickelt, welche zum Ziel haben, die Energieeffizienz zu steigern. Hierzu wurde das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) damit beauftragt, solch ein Konzept zu erstellen. Wenn Sie Interesse haben einer der Steuerungsgruppen beizutreten, an einem Workshop teilnehmen wollen oder weiter Fragen zum Thema Quartierskonzepte haben kontaktieren Sie unsere neue Sanierungsmanagerin




 

.



Projektstart: 01.03.2018
  
Die Konzepterstellung wird in folgenden Schritten ablaufen:
1. Datenerhebung (Analysieren des IST-Zustandes)
    1.1 Quartiersbegehung
    1.2 Anwohnerumfrage
2. Potenzialanalyse
3. Maßnahmenkatalog
4. Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsberechnung

Wie kann ich aktiv werden?

In allen fünf Gemeinden werden „Steuerungsgruppen“ initiiert. Hier können sich interessierte Bürger einbringen und aktiv an der Konzepterstellung mitwirken. Außerdem stellt die Verbandsgemeinde Wörrstadt für die regionale Kommunikation ein Netzwerk zur Verfügung, damit ein Informationsaustausch zwischen den Gemeinden stattfinden kann.

Fragebogen-Aktion

Im nächsten Schritt werden die Privatgebäude genauer betrachtet werden. Hierzu sind wir auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde angewiesen. Zur Erfassung der Daten und des energetischen Zustandes der Privatgebäude haben Sie gemeinsam mit dem Nachrichtenblatt einen Fragebogen erhalten. Bitte füllen Sie diesen aus und werfen ihn im Rathaus der Ortsgemeinde in den Briefkasten oder benutzen eine der anderen angegebenen Möglichkeiten der Datenübermittlung. Falls Sie mehr als einen Fragebogen benötigen (mehrere Immobilien) können Sie diesen auch hier als online ausfüllbares PDF-Formular erhalten. Sie können das ausgefüllte Formular per Mailanhang an lisa.thoerle@vgwoerrstadt.de senden.

Veranstaltungen & Workshops

Zudem finden im Verlaufe des Projektes öffentliche Veranstaltungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten zu erneuerbaren Energien statt.

Geplant sind:

- Themenabende zur Elektromobilität inklusive Probefahrten
- Themenabende zur energetischen Gebäudesanierung (z.B. Photovoltaik, Heizsysteme, Elektromobilität, Wärmedämmung)
- Themenabende zu Nahwärmeversorgung & Biogasveredelung
- Energiesprechstunden im Quartier (durch Verbraucherzentrale RLP) - Ab 5 Anmeldungen im Quartier organisieren wir einen separaten Termin der Verbraucherzentrale direkt in ihrer Ortsgemeinde
- Energietag (mit Beteiligung von Unternehmen aus der Energiebranche)
- Vor-Ort-Beratung (beispielhaft an Privatobjekten)
- Aktionstag: LED-Tauschtag
- Kinderklimaschutzkonferenz in Grundschulen
- Einzelgespräche für Gewerbe
- Einzelgespräch: Energiesparen für Weinbaubetriebe

Außerdem werden zu vorgegebenen Zeiten Exkursionen und Führungen angeboten bei denen die Bürger zum Beispiel ein Nahwärmenetz hautnah erleben können.

Kommende Termine für Workshops, Aktionstage und Exkursionen werden frühzeitig hier veröffentlicht. Vielleicht hatten Sie keine Zeit den Termin in ihrem Quartier wahrzunehmen oder Sie wohnen in einer Ortsgemeinde ohne integriertes Quartierskonzept: Kein Problem, gerne können Sie auch zu den Workshops in anderen Quartieren kommen um sich zu informieren. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer!

Sanierungsmanagerin

Seit dem 01.07.2018 begleitet unsere neue Sanierungsmanagerin der Verbandsgemeinde Wörrstadt die Erstellung der integrierten Quartierskonzepte und die darauffolgende Umsetzung.

Aufgabenbereich:

  • Bindeglied zwischen den am Projekt teilnehmenden Gemeinden und Auftragnehmern, dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
    • Mitarbeit bei der Erstellung der Quartierskonzepte
    • Überwachung der Konzepterstellung mit Hinblick auf die spätere Umsetzung
  • Betreuung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen in allen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Anlaufstelle für Bürger bei Fragen zum Thema
    • Heizen/Kühlen im Neubau
    • Energetische Sanierung von Bestandsgebäuden
    • Einbindung erneuerbarer Energien
    • Fördermöglichkeiten

„Mit einem Master in Energie-Betriebsmanagement und beruflicher Erfahrung als Bauprojektmanager von Windenergieanlagen freue ich mich schon jetzt mit Tatendrang die Quartierskonzepte umzusetzen und so die Wärmewende in der Verbandsgemeinde voranzutreiben.“

Lisa Thörle
Fachbereich Bauen und Umwelt
Sanierungsmanagerin
Zum Römergrund 2-6
55286 Wörrstadt
Telefon:
+49 6732 601-6092

Fax:
06732 601-86092

E-Mail:

Raum:
609 Technisches Rathaus/1. OG

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden