Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Weiterer Meilenstein hin zum inklusiven Zusammenleben in der Verbandsgemeinde erreicht 16.05.2022 


Öffentliche Bibliothek im Schulzentrum Wörrstadt bietet ab Juni barrierefreie Hörmedien an


Lesen mit Blindenschrift

© Shawn Hempel

Derzeit leben in Deutschland laut offizieller Angaben weit über 1,2 Millionen Menschen mit einer nachweislichen Sehbehinderung. Aufgrund der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung ist in den kommenden Jahren mit einer stetigen Steigerung der Zahl stark sehbeeinträchtigter Personen zu rechnen.


Für viele ist es daher nicht möglich, Gedrucktes aus dem Buchladen oder aus der Bibliothek/Bücherei zu lesen. 95% der Bücher bzw. Hörbücher auf dem Markt sind nicht barrierefrei gestaltet und können daher nicht problemlos von ihnen genutzt werden. Eine Teilhabe an der Literatur ist daher gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Aus diesem Grund sind für diese Zielgruppen spezielle Angebote erforderlich.

Mit der Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention und seit der Erstellung eines Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention für die Verbandsgemeinde Wörrstadt im Jahr 2021 gibt es schon länger Bestrebungen für die Bürgerinnen und Bürger mit einer Sehbehinderung zusätzliche Angebote zur Verfügung zu stellen. Ein weiterer Meilenstein hin zum inklusiven Zusammenleben wird jetzt durch die Möglichkeit geschaffen, dass sich Betroffene ab Juni barrierefreie Hörmedien ausleihen können. Es stehen dann ca. 84.000 Bücher und Zeitschriften in Brailleschrift, tastbare Medien, Literatur und Musiknoten in Maxischrift sowie Hörfilme, Hörzeitschriften und Hörbücher im sogenannten DAISY-Format („Digital Accessible Information System“) zur Verfügung. Bei letzterem handelt es sich um spezielle Hörmedien auf CD, die im MP3-Format komprimiert und zusätzlich so ausgestattet sind, dass es möglich ist, wie in einem „richtigen“ Buch zu blättern oder von Kapitel zu Kapitel zu springen.

Voraussetzung für das Nutzen dieses neuen und auf Dauer angelegten Angebotes ist die Anmeldung in der Bibliothek, unter Vorlage des Nachweises über die Sehbehinderung, und schon kann das kostenfreie und vielseitige Angebot genutzt werden. Die Bibliothek fungiert als beratende Vermittlerin, denn bestellt werden die Medien direkt von den Nutzern bei der Zentralbibliothek für barrierefreies Lesen in Leipzig (dzb) – entweder via Online-Katalog oder über die App „dzb lesen“. Ob die Medien auf dem PC, dem Smartphone oder Tablet genutzt werden, bleibt jeder/jedem selbst überlassen. Auch die Bestellung regulärer CDs ist möglich, diese werden direkt nach Hause geliefert. Es besteht auch die Möglichkeit, ein sogenanntes DAISY-Abspielgerät zu nutzen, das mit großen Tasten ausgestattet ist und somit eine leichte Bedienbarkeit ermöglicht.

Das Angebot startet mit dem im Juni stattfindenden Aktionsmonat der „Sehbehinderung“ und wird künftig auch in der Schul- und Stadtbücherei in Osthofen zur Verfügung gestellt,

Wir freuen uns, dieses Angebt für unsere Bürgerinnen und Bürger, die von einer Sehbeeinträchtigung betroffen sind, zukünftig vorgehalten wird. Es ist eine Möglichkeit, unkompliziert auf die Literatur zuzugreifen und wieder ein wichtiger Schritt hin zu mehr barrierefreien Angeboten in der Verbandsgemeinde. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Bibliothek im Schulzentrum unter der Rufnummer 06732 917430 sowie unter : https://www.dzblesen.de/