Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Datenschutz         Impressum
Schrift:
Kontrast:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Start ins Jubiläumsjahr 2022 05.01.2022 


50 Jahre Verbandsgemeinde Wörrstadt


Jubiläumsjahr 2022 - 50 Jahre VG Wörrstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Stolz kann die Verbandsgemeinde Wörrstadt im neuen Jahr auf eine erfolgreiche 50-jährige Geschichte zurückblicken. Seit 1972 hat sich die aus 13 Gemeinden gebildete VG Wörrstadt enorm entwickelt. Die Einwohnerzahl ist von 19.000 im Gründungsjahr auf über 30.000 Ende 2021 angewachsen. Mit Sicherheit lag dies vor allem an den wohlüberlegten Weichenstellungen der Entscheidungsträger in der Verbandsgemeinde und den Gemeinden, die unsere nachhaltige Entwicklung ins Rollen brachten und zu einer Erfolgsgeschichte machten.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Anfänge, als im Rahmen der großen Funktional- und Gebietsreform in den Jahren 1965 bis 1973 die kommunalen Strukturen in Rheinland-Pfalz landesweit umfangreich geändert wurden. Die Geburtsstunde der Verbandsgemeinden war am 1. Oktober 1968, als das entsprechende Landesgesetz in Kraft trat, mit dem die Verbandsgemeinde als hauptamtliche Verwaltung zwischen der Kreisstufe und der Einzelgemeinde eingeführt wurde. Diese Reform war damals durchaus umstritten, da viele Ortsgemeinden um ihre rechtliche Eigenständigkeit fürchteten und ihre Selbstverwaltung in wichtigen Bereichen gefährdet sahen. Doch schon bald erwies sich die neue Verwaltungseinheit als sinnvoll und sehr bürgernah. Sie entlastete die im Ehrenamt geführten Gemeinden von der Führung der Verwaltungsgeschäfte, aber gängelte sie nicht. Außerdem wurden den Verbandsgemeinden eigene, überörtliche Aufgaben übertragen, wie die Trinkwasserversorgung, die Abwasserbeseitigung, das Schulwesen, der Brand- und Katastrophenschutz, die Gewässerpflege und die Flächennutzungsplanung.

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt wurde durch § 13 des 13. Landesgesetzes über die Verwaltungsvereinfachung im Lande Rheinland-Pfalz vom 1. März 1972 aus den Gemeinden Armsheim, Ensheim, Gabsheim, Gau-Weinheim, Partenheim, Saulheim, Schornsheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Vendersheim, Wallertheim und Wörrstadt gebildet. Das Gesetz trat am 22. April 1972 in Kraft, dem eigentlichen „Geburtstag“ unserer VG Wörrstadt, am 23. April 1972 wurde der erste Verbandsgemeinderat gewählt und am 7. Juni mit Horst Geisel der erste VG-Bürgermeister. Am 1. Januar 1973 schließlich übernahm die Verbandsgemeinde die Verwaltungsgeschäfte ihrer verbandsangehörigen Gemeinden.

Die wichtigste Rolle für die positive Entwicklung der VG Wörrstadt spielten und spielen natürlich die Menschen, die hier leben und arbeiten, sich hier wohl fühlen und in das Gemeinwesen einbringen. Ganz besonders trifft das auf die Verantwortlichen in unseren kommunalen Gremien der VG und Gemeinden/Stadt zu. Sie erkannten im Laufe der fünf Jahrzehnte immer mehr die großen Chancen, die sich aus einer intensiven und zielgerichteten Zusammenarbeit ergeben können. Diese Chancen wurden genutzt, beispielsweise im Bereich der Wirtschaftsförderung, der Ortsentwicklung, der Schulentwicklung, im Bereich unserer Feuerwehren, im Tourismus oder im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz. Heute arbeiten wir nicht nur hervorragend als VG und Gemeinden/Stadt miteinander, sondern sogar über die VG-Grenzen hinweg mit unseren kommunalen Nachbarn – so im Abwasserbereich mit der VG Wöllstein und im Tourismusbereich mit der VG Nieder-Olm.

Wie erfolgreich sich die VG Wörrstadt in den 50 Jahren entwickelt hat, wollen wir Ihnen in unserem Jubiläumsjahr vor Augen führen. Ich lade Sie herzlich ein, bei den geplanten Veranstaltungen und Aktionen unserer Fachbereiche, Eigenbetriebe und Anstalten, aber auch der Tourismus GmbH und einiger Ortsgemeinden das gemeinsam Erreichte kennen zu lernen und mit uns zu feiern. Die näheren Einzelheiten hierzu finden Sie auf unserer Internetseite, in Kürze auch in unserem Jubiläumsflyer und natürlich auch immer zeitnah hier im Nachrichtenblatt. Allen Organisatorinnen und Organisatoren der Veranstaltungen sage ich für ihr Engagement schon heute meinen herzlichen Dank.

Sehr viel haben wir also seit 1972 gemeinsam erreicht. Seien Sie versichert, dass die Verantwortlichen, sei es im Hauptamt oder im Ehrenamt, diesen Weg fortsetzen wollen – zum Wohle von uns allen und, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, auch zum Wohle unserer Kinder und Enkel. Ich möchte auch Sie herzlich dazu einladen, sich in diese Weiterentwicklung einzubringen, sei es in Ihrem Gemeinderat, in einer Kirchengemeinde, einem Verein, Verband etc.

Ich hoffe, dass Corona unser Jubiläumsjahr möglichst wenig beeinträchtigt, damit ich  möglichst viele von Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, als Gäste bei den Events begrüßen darf.

Ihr

Markus Conrad
Bürgermeister