Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

 

Festliche Seniorenfeier ehemaliger VG-Feuerwehrkameraden

 

Den Reigen zur Einstimmung in die festliche Adventszeit eröffneten die VG-Feuerwehrsenioren anlässlich ihrer vorweihnachtlichen Feier am 9. Dezember in der Vendersheimer Gemeindehalle.Der Einladung zur Seniorenfeier waren über 160 ehemalige Feuerwehrangehörige aus der VG Wörrstadt gefolgt, so viele wie nie zuvor. So konnte man nach der festlich-musikalischen Einstimmung durch Maximilian Kissel erspüren, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl der Seniorengemeinschaft nach wie vor ungebrochen ist.
In seinen Begrüßungsworten konnte der ehemalige Amtschef des Ordnungsamtes, Gerd Jung, der die alljährlichen Treffen organisiert, feststellen, dass man gerade jetzt in den Tagen vor Weihnachten ganz deutlich verspüre, wie sehr das Lebensgefühl der ehemaligen Feuerwehrleute aus „alten Wurzeln“ des Feuerwehrgedankensgespeist werde. Die gute Tradition der Kameradschaft sei deshalb wie bisher auch, Grundlage allen Handelns im ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. Diese Tradition könne aber nur dann weitergegeben werden, wenn genügend Nachwuchskräfte an ehrenamtlichen Feuerwehrleuten vorhanden wären, was nach dem derzeitigen Stand der Alterspyramide stark angezweifelt werden müsse.Jung verlieh auch seiner Freude darüber Ausdruck, dass Bürgermeister Markus Conrad, Ortsbürgermeister Gerhard Lenz und Wehrleiter Horst-Friedel Köster gekommen waren.
Nach einem Gedichtvortrag der Heimatdichterin Helga Uhl und einem Tanz des Balletts der „Kleinen Tanzschule“, Saulheim, folgten Grußworte der Gäste, wobei Bürgermeister Conrad insbesondere das Engagement von G.Jung für seine ehemaligen Feuerwehrleute hervorhob. Eingehend auf die neuesten Entwicklungen auf dem Feuerwehrsektor informierte er die Senioren über weitere Modernisierung- und Anschaffungsmaßnahmen für die VG-Feuerwehren.
Ortsbürgermeister Gerhard Lenz betonte dass im Rahmen dieser Seniorenfeier erstmals die neue Bestuhlung der Gemeindehalle in Gebrauch genommen werden könne.
Auch Wehrleiter Köster würdigte die Betreuung der Feuerwehrleute über deren aktiven Dienst hinaus, was im gesamten Land wohl einmalig sei.
Mit musikalischen Beiträgen durch Else und Otto Roos, begleitet von Karl Jungk, mit seinem Akkordeon schloss Margot Scheidt mit einem Gedichtbeitrag zu Weihnachtszeit den ersten Teil der Feier ab.
Nach einem festlichen Menü, das die Feuerwehr Vendersheim serviert hatte, gab es nochmals einen künstlerisch sehr anspruchsvollen Tanz der Ballettschule zu sehen, dem sich Gesangsbeiträge und heitere Weihnachtsgeschichten anschlossen.Eine freudige Überraschung war ST. Nikolaus (alias Gerhard Pfannebecker), de die Feuerwehrsenioren mit dem Lied „lasst uns froh unter munter sein“, begrüßten. Nachdem er alle Senioren beschenkt hatte, meldeten sich die „Wildecker Herzbuben“ (alias Andreas Schmitt und Jochen Kolenko-Vogt) mit ihrem Lieder-Repertoire zu Wort. Erst nach mehreren Zugaben konnten sie die Bühne wieder verlassen.
Der ehemalige Wehrführer Adolf Dörrschuck aus Saulheim lobte besonders die schöne und gelungene Feier und betonte dass eine Steigerung nur schwer möglich sei.Den Dankesworten schloss sich auch der Vendersheimer Wehrführer Torsten Wojtyna an, der allen Senioren der allen Senioren einen guten Start in die bevorstehende Weihnachtszeit und in das neue Jahr mit auf den Heimweg gab.