Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

 

Übung der VG-Feuerwehren“ am 02.08.2008 im Saulheimer Postfrachtzentrum


 

 

 

 

 

 

 

 

Ein LKW-Unfall im Postfrachtzentrum Saulheim sowie der Brand einer dort befindlichen Lagerhalle mit eingeschlossenen Personen stellte die Wehren aus Gabsheim, Partenheim, Saulheim, Schornsheim und Udenheim vor ein umfangreiches Gefahrenbild. Die neue Drehleiter der Feuerwehr Wörrstadt kam dabei zusätzlich zum Einsatz. Ca.20 Fahrzeuge und 100 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt eingeklemmte Personen aus einem Fahrzeug zu befreien, weitere Personen unter Einsatz von schwerem Atemschutz aus einem Gebäude zu retten und eine Brandbekämpfung einer Lagerhalle über Tanklöschzug und Drehleiter vorzunehmen. Den einzelnen Feuerwehren wurde dabei jeweils eine spezielle Aufgabe übertragen, so dass es hier insbesondere auf eine reibungslose und gut eingespielte Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehreinheiten ankam. Wegen der Größe des Geländes waren Wasserförderungen über eine größere Distanz erforderlich, so dass alle beteiligen Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge zum Einsatz kamen. Die Führungsstaffel der Verbandsgemeinde, ausgestattet mit einem Einsatzleitwagen der neueren Generation, koordinierte die Standorte der Einsatzfahrzeuge und gewährleitstete, dass eine Kommunikation zwischen Einsatzleitung und den eingesetzten Abschnittsleitern reibungslos funktionierte. Angehörige der Jugendfeuerwehren aus Armsheim, Wallertheim, Gau-Weinheim u. Vendersheim hatten sich als Komparsen zur Verfügung gestellt und ließen sich von den Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehren aus Gabsheim, Partenheim u. Saulheim bereitwillig aus dem brennenden Gebäude retten.



 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Markus Conrad konnte sich selbst vor Ort einen Überblick über den Ablauf der Übung machen. Es sei besonders wichtig so Conrad, dass gerade durch gemeinsame Übungen immer wieder eine Zusammenarbeit einzelner Wehren geprobt werde um somit einen effektiven Einsatz auch im Ernstfall zu erreichen. Eine Seltenheit und Novum, so der Bürgermeister sei der Anblick gleich zweier im Einsatz befindlicher Drehleitern. Dies sei jedoch nur kurze Zeit möglich, da das neu angeschaffte Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Wörrstadt noch nicht offiziell in Dienst gestellt und die alte Drehleiter noch nicht außer Dienst gestellt sei.