Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

zum 31.12.2000 der Verbandsgemeindewerke Wörrstadt
– Eigenbetrieb Abwasser –

Der Jahresabschluss zum 31.12.2000 der Verbandsgemeindewerke Wörrstadt – Eigenbetrieb Abwasser – wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Dienst & Partner KG, Koblenz geprüft und vom Verbandsgemeinderat in seiner Sitzung am 04.12.2001 festgestellt.

Der Jahresabschluss 2000 wird in Aktiva und Passiva auf 105.083.750,88 DM festgestellt. In Übereinstimmung mit der Gewinn- und Verlustrechnung wird ein Jahresgewinn von 394.378,20 DM ausgewiesen. Der Jahresgewinn von 394.378,20 DM wird mit dem Verlustvortrag verrechnet.

Der Jahresabschluss zum 31.12.2000 hat von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Dienst & Partner KG, Koblenz folgenden Bestätigungsvermerk erhalten:

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer Prüfung sind Einwendungen im Sinne des § 322 HGB gegen die Buchführung, den Jahresabschluss und Lagebericht nicht zu erheben. Demgemäß haben wir zu der Buchführung 2000 und dem als Anlage 1 bis 3 beigefügten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2000 (Bilanzsumme DM 105.083.750,88; Jahresabschluss DM 394.378,20) sowie zu dem in der Anlage 4 wiedergegebenen Lagebericht des Eigenbetriebes

Verbandsgemeindewerke Wörrstadt
- Abwasserbeseitigungseinrichtung -

folgenden uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt:

Wir haben den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht des Eigenbetriebes für das Geschäftsjahr vom 01. Januar bis 31. Dezember 2000 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften, den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Regelungen der Satzungen liegen in der Verantwortung des Werkleiters des Eigenbetriebes. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht sowie gemäß § 4 Absatz 7 Landesverordnung über die Prüfung kommunaler Einrichtungen in Rheinland-Pfalz über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigenbetriebes abzugeben.

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB und § 89 Absatz 3 Satz 4 GemO Rheinland-Pfalz unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsgemäßer Abschlussprüfung und nach den Vorschriften der Landesverordnung über die Prüfung kommunaler Einrichtungen vom 22. Juli 1991 in der jeweils gültigen Fassung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Feststellung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Eigenbetriebes sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt.

Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen des Werkleiters sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahrsabschlusses und des Lageberichtes. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

Unser Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Nach unserer Überzeugung vermittelt der Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Eigenbetriebes. Der Lagebericht gibt insgesamt eine zutreffende Vorstellung von der Lage des Eigenbetriebes und stellt die Risiken der künftigen Entwicklung zutreffend dar. Die wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigenbetriebes geben keinen Anlass zu Beanstandungen.

Der Jahresabschluss, der Lagebericht und der Bestätigungsvermerk liegen in der Zeit vom 07.01.2002 bis 15.01.2002 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wörrstadt, Zum Römergrund 2-6, Zimmer 207, 55286 Wörrstadt öffentlich aus.

Wörrstadt, 05. Dezember 2001
Verbandsgemeindewerke Wörrstadt – Eigenbetrieb Abwasser –
Roland Stein
Werkleiter