Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender


Diagramm: Bewölkerungsentwicklung der Verbandsgemeinde von 1973 bis 2011

Die neueste Gemeindestatistik für die VG Wörrstadt zum Stichtag 31.12.2011 liegt nun vor. Danach ist die Einwohnerzahl innerhalb des Jahres 2011 um 82 (- 0,16 %) auf 28.865 Einwohner zurückgegangen.

28.092 Einwohner sind mit Hauptwohnung (Vorjahr 28.156) und 773 Personen mit Nebenwohnung (Vorjahr 791) gemeldet, wobei es sich um 14.305 Männer (davon 922 Ausländer) und 14.560 Frauen (davon 844 Ausländerinnen) handelt. Die zahlenmäßig größten ausländischen Gruppen bilden 531 Personen mit türkischer, 217 Personen mit italienischer und 195 Personen mit polnischer Staatsbürgerschaft. Insgesamt sind 82 ausländische Staatsbürgerschaften in der VG Wörrstadt vertreten, fünf Einwohner werden als staatenlos geführt.
 
Bürgermeister Markus Conrad zur neuesten Statistik: „Dass unsere Einwohnerzahl minimal gesunken ist, sehe ich als nicht problematisch an. Das kann sich in den nächsten Monaten wieder ändern, zumal wir zusammen mit den Ortsgemeinden viel für die gute Wohnqualität und die Infrastruktur in unserer Verbandsgemeinde getan haben. Auch 2012 werden wir sowohl im Bereich der Betreuung in den Schulen als auch im Wirtschafts- und Freizeitbereich wichtige Projekte angehen bzw. umsetzen, wodurch sich die Attraktivität der VG Wörrstadt  weiter erhöhen wird.“
 
Die Stadt Wörrstadt hat nun zwei Einwohner mehr (+ 0,03 %) und ist mit 7.818 Einwohnern  weiterhin zahlenmäßig am größten vor Saulheim mit 7.397 Einwohnern (Zuwachs von 18 Personen bzw. + 0,24 %), das wieder ein wenig aufgeholt hat. Den stärksten prozentualen Zuwachs verzeichnete der Wörrstädter Ortsteil Rommersheim mit + 2,36 %, gefolgt von  Ensheim mit + 2,17 % (10 Personen) und Wallertheim mit + 1,13 % (21 Personen).  Den größten prozentualen Rückgang weisen Gau-Weinheim mit - 4,04 % (27 Personen) sowie Spiesheim mit - 2,26 % (23 Personen) auf.   
 

Gemeinde Einwohner
31.12.2010
Einwohner
31.12.2011
+/- in %
(gerundet)
OG Armsheim 2.641 2.607 - 1,29
OG Ensheim 460 470 + 2,17
OG Gabsheim 758 764 + 0,79
OG Gau-Weinheim 669 642 - 4,04
OG Partenheim 1.629 1.615 - 0,86
OG Saulheim 7.379 7.397 + 0,24
OG Schornsheim 1.612 1.591 - 1,30
OG Spiesheim 1.016 993 - 2,26
OG Sulzheim 1.107 1.111 + 0,36
OG Udenheim 1.392 1.368 - 1,72
OG Vendersheim 610 610 0,00
OG Wallertheim 1.858 1.879 + 1,13
OG Wörrstadt
davon Ortsteil Rommersheim
7.816
680
7.818
696
+ 0,03
+ 2,36
Verbandsgemeinde 28.910 28.865 - 0,16

Alle folgenden Angaben (gerundet) beziehen sich jeweils nur auf die mit Hauptwohnung gemeldeten Einwohner in der Verbandsgemeinde.
 
20,87 % der Einwohner sind bis zu 19 Jahre alt (Vorjahr 21,27 %), 21,55 % gehören der Altersgruppe der 20 bis 39-Jährigen an (Vorjahr 21,54 %), 34,74 % sind zwischen 40 und 59 Jahre alt (Vorjahr 34,90 %) und 22,84 % sind älter als 60 Jahre (Vorjahr 22,29 %). Bei der letztgenannten Gruppe sind 87 Frauen (Vorjahr 85) und 28 Männer (Vorjahr 23) älter als 90 Jahre und 3 Frauen (Vorjahr 3) sind älter als 100 Jahre. Auch in der VG Wörrstadt werden somit immer mehr Mitbürgerinnen und Mitbürger älter, was dem bundesweiten Trend entspricht.  
 
Bei der Anzahl der Kinder, die in den nächsten 5 Jahren voraussichtlich eingeschult werden, setzt sich der Abwärtstrend fort. Nach 1.387 Kindern (714 Jungen und 673 Mädchen) Ende 2010 sind es Ende 2011 nur noch 1.368 Kinder (712 Jungen und 656 Mädchen). Dies bedeutet einen Rückgang von 1,37 %.  
 
Mit 14.092 Einwohnern waren 386 Personen mehr verheiratet als zum Vorjahresstichtag (+ 2,82 %) und 10.597 Einwohner trugen den Familienstand „ledig“, was ein Plus von 0,37 % bedeutet. Die Zahl der Geschiedenen hat sich erneut erhöht um 61 auf 1.769 Einwohner (+ 3,57 %). Die Anzahl der Verwitweten ist um 3 Personen leicht gestiegen auf 1.607 (+ 0,19 %). 11 Männer und 11 Frauen leben in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, was einen Anstieg von 83,3 % (10 Personen) gegenüber dem Vorjahr beträgt.
 
Bei der Religionszugehörigkeit sind wie im Vorjahr Rückgänge zu verzeichnen. 11.327 Einwohner gehören der evangelischen Kirche an (- 1,34 %), 8.111 Einwohner der römisch-katholischen Kirche (- 0,72 %). 902 Mitbürger (+ 1,10 %) gehören sonstigen öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften an. Der freien Religionsgemeinschaft Alzey gehören weiterhin 54 Personen an. Die Zahl derjenigen, die keine Angaben machten bzw. ohne Religionszugehörigkeit sind sind, stieg von 7.523 Personen auf 7.667 Personen (+ 1,91 %).