Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Niederschrift über die 21. Sitzung des Ausschusses für Natur, Raum, Bau der VG Wörrstadt am 21. April 2009

TOP 02:

Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe der Pflanzarbeiten am Pfeilergraben (Los 2) 

Vergabe der Landschaftsbauarbeiten an die niedrigstbietende Firma Hahn und Singer aus Armsheim zum Brutto-Angebotspreis von € 20.457,46.

Der Auftragsvergabe stimmten die AM einstimmig zu (endgültiger Beschluss)


TOP 03:

Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe der Leistungsphasen 1-4 (HOAI) für die Renaturierung Moerschgraben 

Vergabe der Planungsleistungen für die Renaturierung des Moerschgrabens an das Ingenieurbüro „renatur“ aus Saulheim, gemäß der aktuell gültigen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

Der Vergabe der Planungsleistungen an das Ing.-Büro „renatur“ aus Saulheim stimmten die AM einstimmig zu (endgültiger Beschluss).


TOP 04:

Mitteilungen und Anfragen 

Herr Conrad teilt bezüglich des Bahnhofes Armsheim mit, dass für die Beschallung keine Planungskosten notwendig werden. Seitens der Verbandsgemeinde sei nur ein DSA-System zu finanzieren. Somit könnten voraussichtlich ca. 24.000 EUR an Planungsleistungen eingespart werden.

Zum Bahnhof Saulheim teilt Herr Conrad mit, dass der Anschluss der Neubaumaßnahme an die Prof.-Neeb-Straße schwierig sei, da diese sanierungsbedürftig ist. Die Ortsgemeinde Saulheim wird das Thema in den Gremien beraten.

Armsheim: Das Abstimmungsverfahren zur Kreisstraße K 16 läuft bis 30.04.09. Bezüglich der Planung des Bahnübergangs Schimsheim wird sich die Verbandsgemeinde der Stellungnahme Armsheims anschließen.

Konjunkturprogramm: Herr Conrad verliest die Investitionsvorschläge mit Höhe der Ausgaben und Zuschüssen, die im Rahmen des Konjunkturprogramms von der Verbandsgemeinde vorgesehen sind.

Herr Bögelein fragt nach der weiteren Vorgehensweise zur Renaturierung der Mühlbachaue im Bereich der Sportanlage Saulheim. Hier handelt es sich nach Aussage von BM Conrad um eine Maßnahme, die eine enge Verzahnung der Baumaßnahmen zwischen der Ortsgemeinde Saulheim und der VG Wörrstadt erforderlich macht. Daher wurde ein gemeinsames Gespräch vorgeschlagen. Ende Juni wird die Verbandsgemeinde einen Gesprächstermin mit der OG Saulheim vereinbaren.

Zwei Zuhörer werden verabschiedet.


ZurückDrucken