Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Umdenken Logo

Agenda 21

4. Sitzung des Agendabeirates der Verbandsgemeinde Wörrstadt
am Dienstag, 2. September 2008 um 19.00 Uhr

Herr Conrad gab zunächst Informationen über den aktuellen Sachstand zur Umsetzung des Handlungsprogrammes im Rahmen des Projekts 21. Er erklärte, dass die Projekte „Förderung der regionalen Gastronomie“, „Tourismus GmbH“ und „Runder Tisch Landschaft“ externe Hilfe benötigen und am 08.10.2008 eine Sondersitzung des Arbeitskreises mit Beteiligung von Experten anberaumt werden solle. In dieser Sitzung soll ein Empfehlungsbeschluss gefasst werden, welche Hochschule oder welches Planungsbüro jeweils den Auftrag für die Erstellung eines Konzeptes zur Einrichtung einer „Tourismus GmbH“ und zur Erstellung eines „Konzeptes zur integrierter ländlichen Entwicklung (ILEK)“ erhalten soll.

Der nächste Tagesordnungspunkt befasste sich mit Information über den aktuellen Sachstand zum Thema „Umgehungsstraßen in der VG Wörrstadt - Runder Tisch Verkehr“ 

Herr Conrad erläuterte, dass die VG einen Zuschuss von 20.000 € bekommen soll zur Erarbeitung eines Handlungsprogrammes und einer Machbarkeitsstudie. Veranschlagt seien 75.000 €. Das nächste Treffen des Runden Tisches ist am 29.10.2008. Bis dahin sollen Teilnehmer und Termine festgelegt sein. Die Machbarkeitsstudie soll bis März/April 2009 fertig sein und dann bei der SGD Süd im Rahmen einer vereinfachten raumordnerischen Prüfung eingereicht werden.

Anschließend gab Horst Rupp vom Agendabüro Erläuterungen zum Projekt Ökoprofit und regte an, dieses in der VG Wörrstadt anzustoßen. Laut Bürgermeister Conrad ist dieses Projekt in der Verbandsgemeinde Wörrstadt nur schwer realisierbar. Es wurde beschlossen, dass die Kreisverwaltung Alzey-Worms durch die Agenda-Aktiven aufgefordert werde, ein solches Projekt im Landkreis durchzuführen und ansässige Firmen hierfür zu gewinnen.

Herr Rupp berichtete über die Arbeit der Agendagruppen. Der von diesen und den Ortsgemeinden gemeinsam durchgeführte Agendatag sei gut besucht und ein Erfolg gewesen. Die Agendagruppe „Gerechtigkeit und Frieden“ mache in diesem Jahr sehr aktiv Werbung für fair gehandelte Blumen. Der „Treff Aktiv“ der Agendagruppe „Generationen“ biete einen Vortrag von Frau Koenen über Heilpflanzen an. Die Agendagruppe U.N.B.E.handelt habe die IGS in Wörrstadt besucht und dort alternative Energien vorgestellt. Die Agendagruppe „Kultur“ bearbeite derzeit kein konkretes Projekt.

Die Agendagruppe „Verkehr und Umwelt“ sei in die Erarbeitung des Handlungsprogrammes und der Machbarkeitsstudie eingebunden (siehe oben) und der  AGENDA-BUND Mensch & Natur sei in seinen Grünen Klassenzimmern sehr aktiv.

Herr Rupp selbst werde demnächst ein Seminar des Rheinhessensportbund besuchen, das sich mit Seniorenarbeit in Vereinen befasse. Sein Ziel sei, Vereine für Seniorensport etc. zu gewinnen.

Bürgermeister Conrad lobte die ausgezeichnete Arbeit der Agenda-Aktiven.

Danach behandelte der Beirat einen Antrag der Agendagruppe Gerechtigkeit und Frieden/Fair Trade. Die Gruppe beantragte, dass die Verwaltung künftig nur noch fair gehandelte Blumen als Präsente kaufen bzw. verschenken solle. Es wird von der Gruppe  noch geklärt, ob die hiesigen Blumenläden auch solche fair gehandelten Blumen führen.

Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.


ZurückDrucken