Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Sechs Brachflächen:
insgesamt ca. 25.000 qm werden nach naturschutzfachlichen Kriterien entwickelt. Trockenrasen, Feuchtbiotope, Streuobst- und Glatthaferwiesen werden angelegt bzw. unterhalten. Für die Bevölkerung sind die Flächen durch Beschilderungen sowie Sitzgelegenheiten attraktiv gestaltet.

Ziel:
Vielfalt, Eigenart und Schönheit unserer Landschaft vor der Haustür bewusster und erlebbarer zu machen und der Jugend Erlebnis-, Spiel- und Freiräume in eigener Verantwortung zu überlassen. Naturschutz mit und für die Menschen als Nachhaltigkeitsfaktor. Jährlich nutzen ca. 200 Jugendliche und viele Erwachsene das Angebot. Gleichzeitig haben sich Fauna und Flora mit zahlreichen Rote-Liste-Arten erstaunlich vielfältig entwickelt.

Träger:
Kreisgruppe Alzeyer Land des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda 21 der VG Wörrstadt.

Aktive:
Ortsansässige, KiTa Sulzheim, IGS Wörrstadt (außerschulischer Lernort), Ortsgruppe im BUND „Alzeyer Land“ und Lokale Agenda Wörrstadt.

Kosten:
Investitionen ca. 25.000 Euro, Unterhalt und Pflege ca. 1.000 Euro/Jahr für Material, Maschinen und Geräte. Finanzierung durch BUND-Mitglieder, Förderer und Spender sowie Agendamittel der VG Wörrstadt. Anschubfinanzierung durch Umweltstiftung Mainz (1999 ca. 4.000 Euro).

Kontakt:
Vorstand der Kreisgruppe Alzeyer Land im BUND: ernst-ludwig_hammen@web.de
AGENDA-BUND Mensch und Natur, Sprecher Volker Söllner: ev.soellner@online.de

Gemeinsamkeit macht stark. Bringen Sie Ihre Ideen ein, machen Sie mit.
Agenda 21 ist gelebte und praktizierte Demokratie!

Sprechzeiten von Horst Rupp, Agendabüro der VG Wörrstadt:
jeweils donnerstags 15.30-17.30 Uhr, am 1. Donnerstag im Monat 15.00-17.00 Uhr,
in der Verbandsgemeindeverwaltung Wörrstadt, Zum Römergrund 2-6, Zimmer 012. Kontakt: Tel. 06732/601-203, Fax 06732/601-501, Mail: agenda21@vgwoerrstadt.de. Kontakt in der Verwaltung: Ina Köhler, Tel. 06732/601-200.

20.03.2008 
Quelle: Nachrichten-Blatt vom 20.03.2008