Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Agenda 21
1. Handlungsprogramm verabschiedet

Die Teilnahme der Verbandsgemeinde Wörrstadt am Projekt 21 der Landesregierung ging im Mai 2007 mit der Verabschiedung des 1. Handlungsprogramms zum Themenfeld „Veränderung unserer Landschaft zur Verbesserung der Situation in den Bereichen Naherholung, Tourismus und Naturschutz“ in die Umsetzungsphase. In drei Handlungsfeldern sollen Aktivitäten die wünschenswerten nachhaltigen Veränderungen der Landschaft voranbringen.

Handlungsfeld „Authentisches Landschaftsbild schaffen“

Das erste Handlungsfeld beinhaltet das Projekt „Grünes Klassenzimmer“, welches das gleichnamige Pilotprojekt in Sulzheim und Rommersheim möglichst in alle Ortsgemeinden der VG tragen will. Diese Flächen dienen der Naherholung sowie Umwelterziehung und –bildung an Kindergärten und Schulen (siehe unten). Im zweiten Projekt „Runder Tisch Landschaft“ soll eine zentrale Koordinierungs- und/oder Leitstelle in allen Fragen zum Thema Landschaft eingerichtet werden.

Handlungsfeld „Ortsgestaltung und Dorferneuerung“

Im zweiten Handlungsfeld hat das Projekt „Leben im Ortskern“ das Ziel, die Ortskerne aller Ortsgemeinden der VG Wörrstadt lebenswert, attraktiv und regionaltypisch zu gestalten unter Berücksichtigung der Belange des Umweltschutzes und der Verkehrsplanung.

Handlungsfeld „Tourismus als Chance“

Das dritte Handlungsfeld will die Landschaftsentwicklung unter touristischen Aspekten vorantreiben und die Tourismusförderung professionalisieren. Dies soll unter anderem durch die Gründung einer Tourismus GmbH erreicht werden wie auch durch das Projekt „Touristische Infrastruktur“, das die vorhandene Infrastruktur analysieren und mögliche Verbesserungen aufzeigen soll. Durch einen Wettbewerb „Wir suchen Rheinhessens Spezialität“ soll die regionale Gastronomie gefördert und als Marketinginstrument eingesetzt werden.


ZurückDrucken


 

Pinnwand:

Kontakt

Hier können Sie sich den Text des Handlungsprogramms herunterladen [PDF: 1,4 MB]