Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Niederschrift

über die 12. Sitzung des Ausschusses Natur, Raum und Bau
der Verbandsgemeinde Wörrstadt
am Donnerstag, 01. März 2007 um 19:00 Uhr

2.    Beratung und Beschlussfassung über die Planung der Außenanlage der Baumaßnahme Ganztagsschule Wörrstadt  -  endgültiger Beschluss -

Herr Elvers vom Büro Bierbaum & Aichele stellt die Planung zur Außenanlage vor und erläutert die Änderungen zum letztmalig vorgestellten Entwurf. Die Kosten des neuen Entwurfes sind etwa gleich geblieben zur vorhergehenden Planung. Einzelne Einsparungsmöglichkeiten, z.B. der Verzicht auf den Ballfangzaun, werden aufgezeigt. Fragen zu technischen Details beantworten Herr Elvers und Herr Schneider. Frau Schaer, die Schulleiterin, bedankt sich für die bislang gute Zusammenarbeit und die Berücksichtigung ihrer Vorschläge in der Planung. Sie macht jedoch darauf aufmerksam, dass trotz des Zugewinns von 4 Parkplätzen die Parkmöglichkeiten für das Personal in den Stoßzeiten nicht ausreichend seien und unterbreitet dem Ausschuss den Vorschlag, ein verfügbares Grundstück in der Oberen Schulstraße, angrenzend an den Lehrerparkplatz, von ca. 350 qm zu erwerben. Es wird den Ausschussmitgliedern vorgeschlagen, sich hierüber bis zur nächsten Sitzung im Juni in den Fraktionen zu beraten und dann darüber zu befinden,  wie die Parksituation gelöst werden kann.  Herr Conrad erläutert die Höhe der Kosten für die Außenanlage und deren Förderfähigkeit und weist darauf hin, dass die Kostenschätzung in der VG zur Einsicht bereit liegt.
Dem neuen Entwurf wurde einstimmig zugestimmt.

3.    Beratung und Beschlussfassung Radwegeausbau zwischen den Ortsgemeinden über bestehende Wirtschaftswege (1. Teilbereich), Vorstellung der Trassen, Beratung und Beschlussfassung über Auftragsvergabe - endgültiger Beschluss -

Den Ausschussmitgliedern lag die Beschlussvorlage vom 16.02.2007 vor.
Herr Conrad begrüßt Herrn Kirchhöfer als Sachverständigen zum Thema Radwegeplanung vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) sowie als Gäste die mitwirkenden Bürger der Dorfmoderation in Udenheim. Herr Kirchhöfer erläutert, dass bei der Neuausweisung von alltagstauglichen Radwegen möglichst straßennahe Wege ausgewählt werden sollten sowie Querungshilfen für stark befahrene Straßen bedacht werden müssen. Frau Schmitt-Thomas erläutert die vorgeschlagenen Verbindungen zwischen Udenheim und dem Bahnhof Saulheim, der Grundschule Schornsheim und dem Schulzentrum Nieder-Olm sowie den Lückenschluss zwischen Gabsheim und Undenheim. Das Planungsbüro Wester soll den Planungsauftrag erhalten, die vorgeschlagenen Varianten zu prüfen und eine Kostenschätzung vorzulegen, einschließlich des landespflegerischen Ausgleiches, damit 2008 mit der Umsetzung der Maßnahmen begonnen werden kann. Herr Conrad möchte in diesem Zusammenhang das bereits vom Ausschuss beschlossene Ökokonto für die VG-Wörrstadt einrichten, von dem künftig Eingriffe ausgebucht werden können. Es wird angeregt, die Förderprogramme der DLR auszuschöpfen und Einfluss auf die Straßenverwaltung (LBM) bezüglich von Querungshilfen auszuüben. Die Verbindungen zwischen den anderen Ortsgemeinden werden nach Dringlichkeit und in der Reihenfolge der Abstimmung mit den Gemeinden weiter bearbeitet. Die Abstimmung erfolgt einstimmig für die Beauftragung der Planungsleistungen an das Büro Wester.

4.    neu - Beratung und Beschlussfassung über die Beauftragung von Planungsleistungen BVH Feuerwehrgerätehaus Schornsheim – Umbau und Erweiterung
- endgültiger Beschluss

Herr Schneider verteilt an die Ausschussmitglieder die Beschlussvorlage zur Auftragserteilung an den Architekten Hein Nehrbaß aus Schornsheim. Nach Beantwortung von Fragen zu Förderungsmöglichkeiten und zur Raumsituation durch Herrn Schneider erfolgt der Beschluss entsprechend der Beschlussvorlage einstimmig.

5.    Mitteilungen und Anfragen

Herr Conrad teilt mit, dass der erste Teilbetrag des Zuschusses zur Ganztagsschule Wörrstadt in den nächsten Tagen eingehen wird.

Herr Nehrbaß-Ahles fragt nach dem Stand der Raiffeisen-Planung in Ensheim und dem Fortgang des Bahnhof-Ausbaus in Armsheim. Herr Conrad erläutert, dass derzeit wieder Interesse zur Ansiedlung seitens der Raiffeisen bestehe auf Ensheimer Gemarkung und dass die Planungen zum Ausbau des Bahnhofsumfeldes in Armsheim vorangehen.

Zu Fragen bezüglich des Bahnhofes Saulheim informiert Herr Conrad, dass für den Flächenankauf der Grundstücke in Saulheim ein erstes Angebot von DB-Immo vorliege und nun die Verhandlungen über den geforderten Kaufpreis beginnen.

Weiterhin teilt er mit, dass die Kommunalaufsicht einen Aufzug am Bahnhof Saulheim ablehnt. Herr Bögelein regt einen Alternativ-Vorschlag des Architekten bezüglich der Steigung der Treppen an, damit es leichter wird diese zu laufen. Die VG wird gebeten, dies zu prüfen.

ZurückDrucken