Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Rückbau der Kläranlage Sulzheim/Rommersheim und Schaffung von Retentionsvolumen


Die Kläranlage Sulzheim/Rommersheim wurde 1985 in Betrieb genommen, um die Abwässer der Ortsgemeinden Sulzheim und Rommersheim zu reinigen. Aufgrund der wasserrechtlichen Anforderungen war die Kläranlage nicht mehr in der Lage, die Reinigungsleistung zu erfüllen. 2004 wurde die Kläranlage daher stillgelegt und zu einer Pumpstation umgebaut. Die Abwässer der beiden Ortsgemeinden werden seither mittels einer Druckleitung der Kläranlage Gau-Bickelheim zugeführt.

Gemäß Landeswassergesetz müssen stillgelegte Kläranlagen in einem bestimmten Zeitraum zurückgebaut werden. Außerdem muss für die Einleitung von Niederschlagswasser aus einer Kanalisation Rückhaltevolumen im Gewässer geschaffen werden. Da die alte Kläranlage Sulzheim/Rommersheim sowohl am Sulzheimer Graben als auch am Rommersheimer Graben angrenzt und Rückhaltevolumen am Gewässer geschaffen sowie die Kläranlage zurückgebaut werden muss, wurde überlegt, die Teiche der Kläranlage als Rückhaltevolumen umzubauen. Nach entsprechender Abstimmung mit der Aufsichtbehörde, wurde nach Planung und Ausschreibung nun mit den Umbaumaßnahmen begonnen.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahme steht den beiden Gewässern nun ein Rückhaltevolumen von bis zu 2.400 m³ zur Verfügung. Aufgrund der geschilderten Vorgehensweise konnten die Kosten für den Kubikmeter Rückhaltevolumen von 15,00 Euro auf 3,30 Euro verringert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die vorhandene Fauna und Flora durch diese Maßnahme nicht gestört wird, sondern sich am gleichen Standort weiter entwickeln kann.


 


Zurück

Zum Seitenanfang

Drucken

©Verbandsgemeinde Wörrstadt