Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Signet Unternehmerforum

Ergebnisse des 1. Unternehmerforums der VG Wörrstadt

Themenvorschläge für Vorträge/Referate

  • Zusammenarbeit des Gewerbevereins, des Verkehrsvereins und der Politik diskutieren und Ziele/Projekte entwickeln

  • Mitglieder der Landesregierung, z.B. den Wirtschaftsminister, zu einer Diskussion einladen


  • Referat im Erb- und Grundstücksrecht, insbesondere auch vor dem Hintergrund der Unternehmensnachfolge


  • Thema DSL: Vortrag über den aktuellen Versorgungsstatus im Gesamtbereich der VG (insbesondere auch die aktuelle Anbindungssituation in den Nachbar-Verbandsgemeinden darstellen; Bedarf ermitteln in der VG; Alternativen zur Telekom als Netzbetreiber, usw.)

  • Das Forum könnte hier sicherlich eine geeignete Plattform bieten, um einerseits einen größeren Kreis potentieller Interessenten zusammenzubringen (Sammelantrag) und andererseits zur Sammlung stichhaltiger Argumente aus unterschiedlichen Sichtweisen gegenüber einer Telekom beitragen.

  • Erstellen eines Branchenbuches für die Verbandsgemeinde

  • Thema: „Job-Börse“ für Teilzeitkräfte, Heimarbeitsplätze, freie Mitarbeiter, und alle, die ihre Arbeitszeit gerne frei gestalten. Hierbei sollte insbesondere die Frage diskutiert werden, ob eventuell Interesse an einem regionalen Marktplatz besteht, u.a. auch als Angebot für qualifizierte Personen, die z. Zt. aus unterschiedlichsten Gründen keine feste Anstellung suchen, aber Interesse an Teilzeit-Arbeit, einem Heimarbeitsplatz oder einer freien Mitarbeit haben, dies aber nicht über die offizielle Agentur (ehem. Arbeitsamt) kommunizieren (möchten).

  • In erster Linie etwa hochqualifizierte Fachkräfte, die z.B. aus familiären Gründen zur Zeit nicht berufstätig sind (auch nicht unbedingt darauf angewiesen sind), aber gerne ohne die Nachteile einer Festanstellung (z.B. Residenzpflicht am Arbeitsplatz, starres Arbeitszeitkorsett) in ihrem Fachgebiet weiterhin nebenbei arbeiten möchten, wobei freie Zeiteinteilung und Präsenz zuhause ganz wesentliche Faktoren sind (quasi als beruflich orientierte „Freizeitbeschäftigung“).

  • Klassische Beispiele: Ehepartner mit oftmals akademischer Ausbildung, von denen einer für einen bestimmten Zeitraum aus dem Berufsleben „aussteigt“ (Kindererziehung, etc.), Ruheständler, aber auch Studenten höherer Semester oder Examinierte, die weiterhin an den FH's oder der Uni bleiben (z.B. Doktoranden), nebenbei aber schon mal in den Arbeitsmarkt „hineinriechen“ möchten.

  • Vortrag zum Thema „Zeitmanagement“

  • Diskussionsabende z.B. mit Vertretern der Weinwirtschaft unter dem Gesichtspunkt „Werbung/Marketing für die Region“; oder mit Vertretern der Jungunternehmer-Vereinigung; mit „Bussiness-Angels“; mit Lehrenden und Studenten der unterschiedlichsten Fachrichtungen der umliegenden FH's (Mainz, Bingen, Kreuznach, Birkenfeld, Geisenheim).

  • Referat über die Vorstellungen zu einer mittel- bis langfristigen Planung des Wirtschaftsraumes VG-Wörrstadt aus politischer Sicht (Branchenausrichtung, Gesamt-Infrastruktur, Umwelt, Berücksichtigung der weinbaulich/landwirtschaftlichen Prägung unserer Region, Touristik, etc.), Wünsche der Wirtschaft an eine mittel- bis langfristige Planung.

  • Diskussion über die Wünsche der Politik an die Wirtschaft (über den Wunsch nach Schaffung von Arbeitsplätzen und nach hohen Steuereinnahmen hinaus).

  • Diskussion über die Einflüsse unterschiedlicher politischer „Machtverhältnisse“ oder Befindlichkeiten auf eine Gesamtplanung und ihre Realisierung (Ortsgemeinden vs. VG und umgekehrt, Ortsgemeinden untereinander).

  • Vorstellung, Präsentation von Handwerksfirmen, Architekten, usw. in unserer Verbandsgemeinde.

  • Referent zum Thema „Motivation von Jungunternehmern“ einladen.

  • Vortrag eines Vertreters der Investitions- und Strukturband Rheinland-Pfalz (ISB) oder einer entsprechenden anderen Einrichtung über die verschiedenen Fördermöglichkeiten.



Anregungen zum Unternehmerforum

Interessengruppen bilden, zum Austausch eventueller Planungen von gemeinsamen Aktionen.

Allgemeine Vorschläge

Darstellung und Aufstellung von Gewerbe sowie Hotels, Gasthäuser und Weingüter im Internet.

 

Quelle: Verbandsgemeinde Wörrstadt