Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Aus der VG-Ratssitzung vom 16.12.2003 ...

... die Ratsmitglieder stimmten zu, dass die Anteile der Stadt Mainz an der Wasserversorgung Rheinhessen GmbH an die Stadtwerke Mainz AG übertragen werden.

... bei 5 Enthaltungen stimmte der Rat dem Jahresabschluss 2002 des Eigenbetriebes Abwasser zu: Der Jahresabschluss zum 31.12.2002 wird in Aktiva und Passiva auf 49.733.939,49 Euro festgestellt. In Übereinstimmung mit der Gewinn- und Verlustrechnung wird ein Jahresgewinn von 11.696,61 Euro ausgewiesen. Der Gewinn wird auf neue Rechnung vorgetragen.

... der Ratsbeschluss vom 11.11.2003 bezüglich der Vergabe der Reinigungsarbeiten in den Grundschulen Armsheim, Partenheim, Saulheim, Schornsheim, Wallertheim und Wörrstadt für 2004 und 2005 wurde bei einer Enthaltung aufgehoben. Der Gesamtauftrag wurde bei 3 Enthaltungen und einer Nein-Stimme an die Fa. Frenz, Mommenheim, zum Angebotspreis von 190.453,44 Euro erteilt. Die Veranschlagung der Mehrkosten für die Schulreinigung 2004 in Höhe von rd. 17.000 Euro erfolgt im Nachtragshaushalt 2004.

... dem Wunsch der Leiterin der Bibliothek im Schulzentrum auf Stundenreduzierung wurde entsprochen. Es wurde zugestimmt, gleichzeitig eine Hilfskraft für 6 Wochenstunden einzustellen und auch für diese den 50 %igen VG-Anteil zu übernehmen. Diese Maßnahme führt insgesamt zu keinen höheren Kosten für die VG.

... der Rat vergab einstimmig der Firma Areal-Plan, Dreisen, die Durchführung der Tiefbauarbeiten (Los 1) des 1. Bauabschnittes der Mühlbach-Renaturierung zum Brutto-Gesamtpreis von 24.683,64 Euro. Die Firma Zorn, Sauheim, erhält den Auftrag zur Durchführung der pflanztechnischen Arbeiten (Los 2) zum Brutto-Gesamtpreis von 7.644,30 Euro. Erläuterung zu den vorgesehenen Pflanzungen: In längeren Einstauzeiten wird es zu einer Veränderung der Artenzusammensetzung kommen. Auen- und damit standorttypische Bäume werden sich gegenüber den zur Zeit vorhandenen Pappeln durchsetzen. Dies ist aus landespflegerischer Sicht gewünscht und wurde mit den zuständigen Stellen bei der Kreisverwaltung abgestimmt. Als Ausgleich für eingehende Pappeln und andere standortfremde Gehölze wird der Auwald nach Osten und Westen erweitert. Es werden Arten der Weich- und Hartholzaue gepflanzt (Weiden, Erlen, Eschen, Linde, Ahorn, Feldulme, Eberesche) und randlich durch Streuobstwiesen und Sträucher ergänzt.

... einstimmig wurde beschlossen, den Auftrag für die Herstellung der Kanalisation des Neubaugebietes „Zwanzig Morgen, Teil 2“ in der OG Gabsheim an die Fa. Knebel zum Angebotspreis des Nebenangebotes 2 von Brutto 63.924,70 Euro zu vergeben.

... der Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan sowie dem Stellenplan für das Haushaltsjahr 2004 wurde bei 9 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen zugestimmt.

... dem Investitionsprogramm für die Jahre 2003 bis 2007 wurde einstimmig zugestimmt.

... den Entgelten Abwasserbeseitigung und dem Wirtschaftsplan 2004 mit Anlagen des Eigenbetriebes Abwasser wurde bei 5 Enthaltungen zugestimmt.

... dem Wirtschaftsplan mit Anlagen für das Jahr 2004 des Eigenbetriebes Neubornbad wurde einstimmig zugestimmt.

... Bürgermeister Conrad unterrichtete die Ratsmitglieder über Verträge der VG mit Rats- und Ausschussmitgliedern sowie mit Bediensteten der VG gemäß § 33 GemO: Verträge bestehen mit Ratsmitglied Klaus Kappler (Architekt) und Karl Spies (Wirtschaftsprüfer).

... mit 5 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen wurde beschlossen, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH, Koblenz, mit der Prüfung des Jahresabschlusses für das Jahr 2003 zu beauftragen.

... Mitteilungen und Anfragen:

zum Thema „Konzessionsvertrag mit der WVR“ gab Bürgermeister Conrad den aktuellen Stand bekannt.

28.01.2004 
Quelle: Nachrichten-Blatt vom 29.01.2004