Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:


Mitteilung des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Alzey-Worms
über die Entsorgung von Rebpfählen

Durch das Inkrafttreten der Altholzverordnung (AlholzV) vom 23.08.2002 (BGBl. I S. 3302) zum 01. März 2003 werden die Anforderungen an die Verwertung und die Beseitigung von Altholz festgelegt.

Die AltholzV enthält konkrete Anforderungen an die stoffliche und energetische Verwertung sowie an die Beseitigung von Altholz und legt erstmals einheitliche Anforderungen an die Entsorgung von Altholz fest.

Ziel ist die Sicherstellung einer umweltverträglichen Altholzentsorgung, die Förderung der Verwertung von Altholz und die Schadstoffausschleusung; hierzu enthält die AltholzV zugelassene Verwertungswege und gibt verbindliche ökologische Standards vor.

Wesentliche Inhalte der Verordnung sind, dass die Beseitigung von Altholz nur noch durch thermische Verfahren erfolgen darf.

Die Einstufung von Altholz erfolgt in vier Gruppen von A I bis A IV jeweils in Abhängigkeit von der Schadstoffbelastung.

Rebpfähle sind mit Holzschutzmitteln behandeltes (kontaminiertes) Altholz aus dem Außenbereich und sind der Altholzkategorie A IV (=höchste Kategorie) unter der Abfallschlüsselnummer 17 02 04* zugeordnet. Es handelt sich um einen besonders überwachungsbedürftigen Abfall, entsprechende Nachweise sind zu führen.

Grundsätzlich sind nicht nur die teerölgetränkten Spitzen der Rebpfähle besonders überwachungsbedürftiger Abfall; sofern der übrige Teil der Pfähle in irgendeiner Form mit Holzschutzmitteln behandelt ist, ist auch dieser Teil i. d. R. besonders überwachungsbedürftiger Abfall und entsprechend zu entsorgen.

Für Fragen zur abfallrechtlichen Einstufung von Holzabfällen, Nachweispflichten und zugelassenen Entsorgungsanlagen in Rheinland-Pfalz stehen die Mitarbeiter der SAM (Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH) gerne unter der Telefonnummern 06131/98298-59 (Herr Dr. Dörrenbächer) und –52 (Herr Bänder) zur Verfügung.

In der Verbandsgemeinde Wörrstadt, Zum Römergrund 2 - 6, Zimmer 109 sowie bei den Abfallwirtschaftsbetrieben des Landkreises Alzey-Worms kann eine Entsorger-Liste eingesehen werden. Diese Entsorger-Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zur Ermittlung der Entsorgungsformalitäten und Preisgestaltung ist eine direkte Kontaktaufnahme mit den Firmen erforderlich. Die in der Liste aufgeführten Firmen können ggf. Transporteure mit gültigen Sammel-Entsorgungsnachweisen benennen.

12.12.2003 
Quelle: Nachrichten-Blatt vom 11.12.2003