Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Ihre Ansprechpartner/innen

Barbara Bornheimer
Gabriele Cappai
Monika Flach
Martina Fleischmann
Ludmilla Riske
Karin Rüttgens
Sylvia Wilhelm


Allgemeine Informationen:

Wenn Sie den Führerschein machen wollen, müssen Sie vorab einige Behördengänge erledigen. Um Ihnen diese ein wenig zu erleichtern, hier einige Hinweise:
Den erforderlichen Führerschein-Antrag erhalten Sie bei Ihrer Fahrschule oder bei der Führerscheinstelle der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Str. 36, 55232 Alzey, Tel. 06731/408-4091, -4092, 4093. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.kreis-alzey-worms.de.

Das Bürgerbüro bestätigt die Angaben auf Ihrem Antrag und leitet diesen zusammen mit den erfoderlichen Nachweisen an die Führerscheinstelle weiter. Wir bitten um Verständnis, dass wir nachträgliche Bescheinigungen nicht mehr weiterleiten können. Diese müssten direkt bei der Führerscheinstelle in Alzey abgegeben werden.

Mitzubringen ist:
     -  ausgefüllter Führerschein-Antrag
     -  Personalausweis
     -  ein aktuelles,biometrietaugliches Lichtbild
     -  Bescheinigung über Erste-Hilfe-Lehrgang oder Lebensrettende Sofortmaßnahmen
     -  Sehtest-Bescheinigung 
     -  ggf. Antrag zum Modell „Begleitendes Fahren ab 17“ mit entsprechenden Anlagen
        (Antragsformulare; Kopie des Führerscheines und des Personalausweis der 
        vorgesehenen Begleitperson(en))

Anforderungen an das Lichtbild:Ž
Ab 1. November 2008 werden für den Führerscheinantrag neue Anforde­rungen an die Qualität der Passbilder gestellt, d. h., es müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit das Passbild biometrietauglich ist. So sind z. B. Frontalbilder anstelle von Halbprofilbildern vorge­schrieben. Die Einzelheiten dieser Qualitätsanforderungen sind in einer neuen Foto-Mustertafel festgelegt, die den Passbehörden und auch der Fotobranche vorliegt und im Internet unter www.bundesdruckerei.de eingesehen werden kann. Alle niedergelassenen Fotografen wurden von der Bundesdruckerei entsprechend informiert.

Da generell nur Passbilder verarbeitet werden können, die biometrietauglich sind, wird die Tauglichkeit in jedem Fall bei der Beantragung des Führerscheines vom Bürgerbüro oder der Führerscheinstelle geprüft. Es ist davon auszugehen, dass ältere Fotos, Bewerbungsfotos, usw. nicht geeignet sind. Bitte stellen Sie daher möglichst vorab sicher, dass die Biometrietauglichkeit gegeben ist, beispielsweise durch entsprechenden Hinweis beim Fotografen. 

Hinweis:
Sollte es sich um einen Antrag auf Wiedererteilung bzw. Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entzug handeln, ist ein Polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen, dass ebenfalls im Bürgerbüro zu beantragen ist (siehe Rubrik Führungszeugnisse).

Gebühr:  5,00 €