Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Das Ehefähigkeitszeugnis wird für Deutsche ausgestellt, die im Ausland die Ehe schließen wollen (dies gilt jedoch nur in bestimmten Vertragsstaaten). Das Ehefähigkeitszeugnis darf nur erteilt werden, wenn der Eheschließung nach deutschem Recht keine Ehehindernisse entgegenstehen. Sind beide Verlobte Deutsche, so ist ihre Ehefähigkeit wie bei einer Inlandsehe zu prüfen.

Beantragung, Verfahren

Ehefähigkeitszeugnisse für die Eheschließung im Ausland stellt das Standesamt am Wohnsitz des Antragstellers aus. Ist der Antragsteller nicht mehr in der Bundesrepublik gemeldet, ist das Standesamt am letzten Wohnsitz im Inland zuständig. Das Ehefähigkeitszeugnis ist 6 Monate gültig.

Gebühr:
für die Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnisses 50,00 €.

Mitzubringen ist:

Folgende Unterlagen werden für die Beantragung des Ehefähigkeitszeugnisses für beide Verlobten benötigt

- Personalausweis / Reisepass
- Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde
- Geburtsurkunde oder
- die beglaubigte Abschrift des Familienbuches der Vorehe (falls ein Verlobter oder beide bereits verheiratet war/en)

Für den ausländischen Partner sind vorzulegen

- Geburtsurkunde mit Übersetzung ins Deutsche
- Beglaubigte Passkopie

wenn verheiratet gewesen:
- Heiratsurkunde mit Übersetzung
- Scheidungsurteil mit Übersetzung / Sterbeurkunde des früherer Ehepartners mit Übersetzung