Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender
Das Familienbuch ist eine Karteikarte, die nicht mit dem Stammbuch der Familie zu verwechseln ist. Während das Stammbuch bei der Eheschließung dem Ehepaar ausgehändigt wird, verbleibt das Familienbuch beim Standesamt.

Das Familienbuch wird seit dem 01.01.1958 bei der Eheschließung durch den Standesbeamten angelegt. Bei Heirat im Ausland wird das Familienbuch auf Antrag angelegt. Nähere Angaben über die Anlegung eines Familienbuches auf Antrag erfragen Sie bitte beim Standesamt.

Das Familienbuch wird ständig fortgeschrieben, d. h. alle die Familie betreffenden Änderungen werden in das Familienbuch eingetragen. Das Familienbuch enthält also Angaben über

    • Namen der Ehegatten
    • Geburtsdatum und -ort der Ehegatten
    • Angaben zum Beruf der Ehegatten
    • Namen der Eltern der Ehegatten
    • Angaben über gemeinsame Kinder
    • Namens- und Personenstandsänderungen der Ehegatten und ihrer Kinder (z.B. Wiederannahme des Geburtsnamens nach Auflösung der Ehe, Erklärung zum Doppelnamen etc.)
    • Auflösung der Ehe
    • Kirchenaustritte
    • Todesfälle
    • Angaben zur Staatsangehörigkeit


Das Standesamt der Verbandsgemeinde Wörrstadt ist für die Anlegung und die Fortführung der Familienbücher zuständig, wenn die Eheleute ihren gemeinsamen Wohnsitz innerhalb der Verbandsgemeinde Wörrstadt haben. Das Familienbuch verbleibt also nicht beim Heiratsstandesamt, sondern wird bei einem Umzug an das zuständige Standesamt am neuen Wohnsitz weitergeleitet.

Sollten Sie einen urkundlichen Nachweis über Ihre Eheschließung und Ihre Familie benötigen, wenden Sie sich bitte an das für Ihren Wohnsitz zuständige Standesamt, das Ihnen eine beglaubigte Abschrift oder einen Auszug aus dem Familienbuch ausstellt.

Bei getrennten Wohnsitzen der Ehegatten wird das Familienbuch bei dem Standesamt geführt, in dessen Bezirk die Ehegatten ihren letzten gemeinsamen Wohnsitz hatten.

Ist die Ehe durch Tod eines Ehegatten aufgelöst, so wird das Familienbuch am Wohnort des überlebenden Ehegatten geführt; später am letzten Wohnort des letztverstorbenen Ehegatten.

Beantragung, Verfahren:

Mitzubringen ist der Personalausweis oder Reisepass.
Die beglaubigte Abschrift des Familienbuches für den privaten Gebrauch ist gebührenpflichtig.

Gebühr: 8,00 €

Die Anlegung des Familienbuches bei der Eheschließung ist gebührenfrei.

Die Anlegung des Familienbuches auf Antrag kostet 30,70 EUR (gebührenbefreit sind Vertriebene und Spätaussiedler).