Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

3. Agendatag am 30. September 2006

Dieser Aktionstag unter dem Motto „Fiesta Agenda“ fand erneut im Schulzentrum Wörrstadt statt. Schirmherr Landrat Ernst Walter Görisch und Bürgermeister Markus Conrad begrüßten die Teilnehmer und Gäste.


Unterwegs bei der Rallye zur Fiesta Agenda 2006

Horst Rupp vom Agenda-Büro betonte, dass die Agenda-Arbeit keine politische Arbeit im klassischen Sinne sei, dass aber hier doch Bürger und bürgernahe Institutionen durchaus politisch arbeiteten. Das gewählte Motto stehe symbolisch für die Art und Weise dieser Arbeit aller Beteiligten – sie sei freiwillig, engagiert und werde mit Freude erbracht.

So präsentierten die einzelnen Agenda-Gruppen an diesem schönen Spätsommertag ihre Aktivitäten und berichteten den interessierten Gästen von ihrer Arbeit bzw. deren Ergebnissen.

Die AG Kultur stellte u.a. ihren Internet-Kulturführer vor, durch den Vereine, Künstler und Kultureinrichtungen eine weltweite Plattform erhalten.

Die AG UNBEhandelt warb unter anderem für alternative Energien in Form des Projektes ‚Pro Solar’.

Die AG Gerechtigkeit und Frieden/Fair Trade stellte die Eine-Welt-Läden vor und schenkte wieder fair gehandelten Kaffee aus.

Das ‚Grüne Klassenzimmer’ wurde den Besuchern vom AGENDA-BUND Mensch&Natur ans Herz gelegt, kann man doch auf diesen Flächen schon selten gewordene Formen der Natur wie eine Streuobstwiese im wahrsten Sinn des Wortes betreten. Außerdem hatte sich diese Gruppe auch noch etwas für die jüngeren Besucher einfallen lassen: Ein Riech-Preisausschreiben, bei dem es galt, interessante Pflanzen und Gewächse zu erschnuppern.

Die AG Verkehr und Umwelt wies eindringlich auf den immer stärkeren Verkehrslärm und die damit verbundene Belastung für den einzelnen Bürger hin. Dem könne man nur durch ein integriertes, kommunenübergreifendes Gesamtkonzept begegnen.

Auch eine neue Gruppe stellte sich vor: die AG Generationen, die das Leben der verschiedenen Generationen aktiv gestalten und mitgestalten möchte. Hierzu soll ein Café Mittelpunkt initiiert werden, in dem sich alle Generationen treffen können, um zu kommunizieren, diverse Probleme zu diskutieren oder einfach nur um Spaß zusammen zu haben.

Zu all diesen Themen standen die Agenda-Aktiven in einer Talkrunde mit Moderator Dr. Jürgen Kost Rede und Antwort.

Bürgermeister Markus Conrad berichtete über ein kommunalpolitisch richtungweisendes Projekt: die Verbandsgemeinde Wörrstadt nehme als eine von acht Modellkommunen an einem Projekt der Landesregierung teil, dem „Projekt 21“.

Beim Projekt 21 gehe es darum, Stärken und Schwächen bzw. Defizite der Nachhaltigkeitspolitik vor Ort zu analysieren und gezielt an den Defiziten und Problemen zu arbeiten. Anhand eines Indikatorensystems war zunächst ein Nachhaltigkeitsbericht erarbeitet worden, der als größte Schwachpunkte die Bereiche Landschaftsentwicklung und Tourismus ergeben habe. Nun werde hierzu von Politik und Verwaltung, in Kooperation mit den Agenda-Aktiven, an einem Handlungsprogramm gearbeitet, das Anfang 2007 in die Gremien gebracht werde. Nach der Verabschiedung durch den VG-Rat werde dann mit der Umsetzung des Programms begonnen.

Umrahmt wurde der Agendatag wieder von einem reichhaltigen Kultur- und Unterhaltungsprogramm, u. a. durch den Wörrstadter Pianisten Jürgen Rudolph, die Saulheimer Gruppe ‚Boijemaaschder’ und die  Trommler- und Tanzgruppe der Realschule Wörrstadt. Am Abend des gelungenen Tages gab es ein Konzert mit ‚Rouge Baiser’, deren französische Chansons die Zuhörer begeisterten.