Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Jugend-Cool-Tour-Tag der VG Wörrstadt

Alle Jugendlichen, die sich auf das ungewöhnliche Angebot des Jugend-Cool-Tour-Tages in Saulheim einließen, erlebten einen interessanten und unterhaltsamen Ferienstart. So konnten die rund 60 Teilnehmer der Workshops am Nachmittag Einblicke in unterschiedlichste kulturelle und sportliche Aktivitäten gewinnen und der anschließende Konzertabend bot ein jugendliches Musikevent der Extraklasse.


Ab 13 Uhr befassten sich die Teilnehmer des Hip Hop-Workshops im Musikraum des Saulheimer Jugendhauses mit dem Texten von Rap-Songs und die Außenfassade erhielt durch den Graffiti-Workshop ein neues „Kleid“. Während die Graffiti-Neulinge sich an einer Leinwand versuchten, gingen Workshopleiter Julian Kampf und Jörg Schöninger mit schon versierteren Helfern an die Verschönerung der Fassade und des Treppenbereichs. „Das ist super, was die Jungs hier leisten“, freut sich Jugendpflegerin Jutta Schuhmacher über das gelungene Werk.

In der Sporthalle weihten Uwe Michele und seine beiden Helfer Jugendliche in die Kunst der Akrobatik ein, während nebenan einige Skater den Umgang mit Inlinern übten. Groß der Andrang bei Breakdancer Denis Nagel, der mit seinem Team außerdem den Konzertabend einleitete.

Ein kleines Grüppchen baute unter Anleitung von Björn Knoop und Tobias Albers-Heinemann Didgeridoos und versuchte dann, diesen die bekannt urwüchsigen Laute zu entlocken. Bei Thomas Daub wurde in die Kunst der Percussion eingeweiht und Theater-Act-Leiterin Verena Schwarze vermittelte ihren Teilnehmern den bühnenmäßigen Umgang mit Körper und Stimme. In der Küche des Bürgerhauses wurde derweil gekocht. Russische Piroschki, kroatische Pita und ein marokkanisches Hühnchengericht wurden später mit Genuss von den jungen Köchinnen und Köchen verspeist.

Das komplette Geschehen in den Workshops wurde nach der entsprechenden Einweisung in Kameratechnik durch Christoph Reith von den Teilnehmern des Workshops "Videoclip drehen" festgehalten. "Wir werden den Film im Anschluss auch schneiden und im Offenen Kanal zeigen", erklärt Reith. Außerdem angeboten wurden Workshops Cheerleading und Rock’n’Roll, für die sich aber nicht genügend Interessenten fanden.

Ein Info-Stand der Polizei klärte über mögliche Folgen überhöhter Geschwindigkeit und Drogenkonsums im Straßenverkehr auf, wobei die Jugendlichen die eigene Reaktionszeit im Fahrsimulator testen konnten. Im Überschlagsimulator des ASB konnten Unerschrockene ausprobieren, wie man sich aus einem auf dem Kopf stehenden Pkw befreit, was manchem einige Schwierigkeiten bereitete.

Auskunft über Auslandjobs erteilte Frau Leidemer und im ELAN-Mobil wurden Spiele und Infos zum Fairen Handel geboten.

Riesen-Konzert am Abend

Highlight des Abends waren die Münchner „Creme Fresh“. Die Rapper "Keno" und "Fatoni“ hatten schon nach wenigen Sekunden das etwa 200 Köpfe umfassende Publikum fest im Griff. Mit Wortwitz und passender Performance, beispielsweise beim Song „Public Relations“ vom einem Rednerpult aus, rissen sie zum Mitsingen und Mitfeiern mit. Zuvor hatten die Sulzheimer Rap-Crew "Brennstoff" und der Wörrstädter „Maximal“ schon ordentlich Stimmung gemacht.

„Leider hielt sich der Ansturm in Grenzen und sogar am Abend hat das tolle Musikangebot nicht die erwartete Resonanz gebracht, obwohl im Vorfeld viele von unseren Planungen begeistert waren“, fasst VG-Jugendpfleger Martin Lauterbach zusammen. „Ich weiß nicht, ob wir ein Event dieser Größenordnung nach den gemachten Erfahrungen noch einmal stemmen können.“
Ina Köhler