Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

"Wo guter Wein wächst - wachsen auch gute Leute"

Kunstausstellung Alexander Paul Rozehnal


Ausstellung Rozehnal

Allgemeine Zeitung vom 23.07.2007

Bilder voll Bewegung und Dynamik Werke des Tschechen Alexander Paul Rozehnal in Sommerausstellung im VG-Ratssaal Wörrstadt Vom 21.07.2007
Von Anita Pleic
WÖRRSTADT

"Wo guter Wein wächst - wachsen auch gute Leute" lautet der Titel der Sommerausstellung der Verbandsgemeinde, die in diesem Jahr noch bis 14. August im Ratssaal Werke des tschechischen Künstlers Alexander Paul Rozehnal zeigt.

"Er suchte schon immer den Weg zur Kunst", sagte Künstlerin Petra Krenzer-Schmidt bei der Vernissage und hat damit das Leben des tschechischen Künstlers treffend zusammengefasst. Denn das künstlerische Leben Rozehnals ist so vielfältig wie die Bilder, die er im VG-Ratssaal ausstellt.
"Angefangen hat für mich eigentlich alles mit meinem Vater. Der war Fotograf, und da musste ich ihm am Wochenende immer beim Retuschieren der Negative helfen", erinnert er sich. Die ersten richtigen Erfahrungen mit dem Malen habe er aber durch seinen Onkel Karel Rihovsky, einem berühmten tschechischen Maler, gemacht. "Da entdeckte ich die Malerei und Zeichnerei richtig."

Bevor er sich aber ganz der Malerei widmen konnte, musste er einige Umwege machen. "Er ging nie den einfachsten Weg, sondern ging viele Umwege, um zur Kunst zurückzukommen", merkte Krenzer-Schmidt an. Denn zunächst absolvierte er eine Ausbildung zum Fotografen und danach ein Ballettstudium in Opava, das ihn für etwa zehn Jahre als Tänzer an die Staatsoper in Ostrava führte. "Erst 1987 durfte ich in den Westen und landete in Deutschland. Auch hier habe ich viele verschiedene Dinge gemacht", sagt er.
Doch erst in den letzten sieben Jahren habe er sich wieder sehr intensiv seiner Kunst gewidmet. In der Zwischenzeit hat es ihn nach Saulheim verschlagen und damit bereichert er die Künstlerszene der Verbandsgemeinde, was auch VG-Bürgermeister Markus Conrad freut: "Ihre Heimat hat ja auch sehr viel mit Wein zu tun. Da war es wohl irgendwie klar, dass es Sie irgendwann nach Rheinhessen zu ihren Wurzeln zurückführt." Genau so sieht es auch der Künstler selbst, der sich in Saulheim heimisch fühlt: "Hier zu wohnen, ist schon ein Stück weit zu den Wurzeln zurückkehren", sagte Rozehnal. "Denn wie Saulheim liegt meine Heimatstadt Uherské Hradisté an den Weinbergen."

"Seine Bilder sind immer bewegt, dynamisch und temperamentvoll. Diese Bilder dürfen nicht in einem Atelier hängen, sondern müssen einfach gezeigt werden", schwärmte Krenzer-Schmidt.

Dabei sind vor allem viele Bilder der neuen und alten Heimatorte dabei, wobei die Bilder der tschechischen Orte größtenteils auch mit Blattgold gestaltet sind: "Auf die Idee hat mich meine Freundin gebracht, als sie das erste Mal mit mir in Tschechien war. Sie sagte immer, wie golden die Städte wären. Und das hatte ich mir im Kopf behalten", verrät der Künstler.

Und auch Weinkönigin Alexandra sowie Weinprinzessin Melanie hatte er offensichtlich beeindruckt. Davon, wie von dem großen Zuspruch bei der Vernissage, war der Künstler selbst überrascht und fügte augenzwinkernd hinzu: "Ich hatte extra ein Bild gemalt, auf dem ich die Zuschauer selbst mitgebracht habe, nur, falls keiner kommt."