Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:


Vincent Keymer erhält von Bürgermeister Conrad die Dankurkunde
Foto: Vincent Keymer erhält von Bürgermeister Conrad die Dankurkunde

Der 7-jährige Vincent Keymer aus Saulheim wurde von der Verbandsgemeinde Wörrstadt mit einer Dankurkunde sowie einem Geldpreis für seine herausragenden Leistungen im Schach ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde ihm vergangenen Freitag von Bürgermeister Markus Conrad überreicht.
 
Vinzent geht in die 2. Klasse der Grundschule Saulheim. Neben seinen sportlichen Hobbys Fußball spielen und Handball spielen, beides in Saulheimer Vereinen, widmet er sich auch dem Klavierspiel. So war er 2011 sogar 1. Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" für Klavier in der Altersklasse 1a im Regional-wettbewerb Rheinhessen.
 
Seine größte Leidenschaft gehört allerdings dem Schachspiel. Nachdem er im März 2010 zu Hause ein Schachbrett mit Figuren entdeckt hatte, wollte er das Spiel unbedingt lernen. Er ließ sich die Regeln erklären und verbrachte von da an jeden Tag einige Zeit mit diesem strategischen Spiel. Im September 2010 wurde er Mitglied im SC Wörrstadt und nahm im Januar 2011 an seinem 1. Einzelturnier teil, den Rheinhessenmeisterschaften in Heidesheim. Dort belegte er gleich den 2. Platz U8 (Altersklasse der Unter-8-Jährigen) und den 2. Platz U8 Blitzschach.
 
Einen Monat später wurde er in Pirmasens Rheinland-Pfalz-Meister in der U8 und bekam dadurch die Startberechtigung für die Landesmeisterschaften der Unter-10-Jährigen. Bei diesen belegte er den 2. Platz. Diese Vize-Landesmeisterschaft in der U 10 qualifizierte ihn wiederum für die Deutsche Meisterschaft, an der er im Juni 2011 in Oberhof teilnahm. Mit sechs Punkten aus 11 Partien erreichte Vinzent als jüngster Teilnehmer eine beachtliche Platzierung im vorderen Mittelfeld. Es folgte im September der Gewinn der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in der U10 im Blitzschach und im Oktober die inoffizielle deutsche Meisterschaft U8 im sächsischen Sebnitz.  
In sechs aufregenden Turniertagen gewann er dabei alle 9 Partien und wurde inoffizieller deutscher Meister der U8 (offizielle Meisterschaften der U8 gibt es nicht).
 
Mit diesem großen Erfolg hatte sich der junge Saulheimer einen Freiplatz für die Deutschen Meisterschaften der U10 für 2012 erspielt. Vinzent ist mit seiner internationalen Wertungszahl derzeit der viertbeste Schachspieler des Jahrgangs 2004 weltweit. Bei seiner Teilnahme an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaft U12 in Gau-Algesheim am 10. März 2012, wo er auch gegen vier und fünf Jahre ältere Spieler antrat, erreichte Vinzent einen äußerst beachtlichen 3. Platz und gleichzeitig die Qualifikation zur Europameisterschaft in dieser Altersklasse, die im August in Prag stattfindet.
 
„Es ist wirklich toll, was du schon alles erreicht hast“, lobte Bürgermeister Conrad den Siebenjährigen. Gefragt, wie lange denn so ein Turniertag dauere, antwortete Vinzent: „In der U12 hat jeder Spieler 1 Stunde Bedenkzeit. So kommen dann bis zu 10 Stunden Spielzeit an einem Turniertag zusammen.“ Aus Spaß am Schachspiel und natürlich zur Vorbereitung auf seine Turniere trainiere er jeden Tag, meist auf einer Internetplattform gegen reale Gegner. Beeindruckt von dem jungen Schachgenie wünschte Conrad ihm weiterhin viel Freude und vor allem natürlich ganz viel Erfolg. „Ich bin gespannt, was wir noch alles von dir hören werden.“