Hilfsnavigation

Startseite         Adressen         Google Maps         Sitemap         Impressum
Schrift:
Kontrast:

Icon Kalender
Kalender

Feuerwehren der VG Wörrstadt üben die Zusammenarbeit

Die Feuerwehren aus der VG Wörrstadt probten die Zusammenarbeit im Bereich Löschen und Retten unter schwerem Atemschutz. Das THW übernahm dabei die Sicherung einsturzgefährdeter Objekte. Hier stand die Zusammenarbeit im technischen Bereich bei größeren Schadenslagen im Vordergrund. Auf Grund der in den Wintermonaten früh einbrechenden Dunkelheit war die Ausleuchtung der Einsatzstelle mit eine Aufgabe des THW.

ELW koordiniert die Einsatzkräfte

Nach der abzuarbeitenden Gefahrenlage galt es, einen Brand im Gebäude unter Kontrolle zu bringen. Mehrere vermisste Personen waren gemeldet, die unter Einsatz von schwerem Atemschutz aus dem Gebäude gerettet werden mussten. Die angeforderte Drehleiter aus Wörrstadt übernahm die Personenrettung aus den oberen Etagen und das THW sorgte für die notwendige Ausleuchtung.

Drehleiter im Einsatz

Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, musste, auch auf Grund der dort engen Bebauung, eine Einsturzsicherung an dem Gebäude vorgenommen werden. Insgesamt 17 Personen konnten aus den Häusern gerettet werden. Dabei hatten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehren als gute Statisten erwiesen und so hautnah den Einsatz der Aktiven miterleben können.

Die Wehrleitung und der KFI gaben den Einsatzkräften eine positive Rückmeldung. Alle Aufträge wurden vorbildlich abgearbeitet und zu einem guten Abschluss gebracht. Damit auch im Ernstfall alles so reibungslos abläuft und keine Menschen zu Schaden kommen, sei - so der KFI - ein stetiges Üben unbedingt erforderlich.